+
Due mutmaßlichen Diebe hinterließen Spuren im Schnee.

Fahrraddiebstahl

Dumm gelaufen: Spur im Schnee überführt Diebe

Nürnberg - Eine verräterische Spur im Schnee ist in Nürnberg zwei mutmaßlichen Fahrraddieben zum Verhängnis geworden. Die Rückverfolgung der Spur entlarvte die Langfinger.

Eine verräterische Spur im Schnee ist in Nürnberg zwei mutmaßlichen Fahrraddieben zum Verhängnis geworden. Einer Zivilstreife waren in der Nacht zum Freitag zwei Männer aufgefallen, die ein Fahrrad neben einem Lastwagen abstellten. Als beide beteuerten, sie hätten mit dem Fahrrad nichts zu tun, seien die Beamten misstrauisch geworden, berichtete die Polizei. Bei der Rückverfolgung der Reifenspuren im Schnee seien die Zivilpolizisten schließlich zu einem Wohnhaus gelangt. Dort war das Fahrrad erst kurz zuvor gestohlen worden. Die Polizei nahm die beiden Verdächtigen vorübergehend fest.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare