Unfall St. Georgen
1 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
2 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
3 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
4 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
5 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
6 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
7 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.
Unfall St. Georgen
8 von 12
Ein 68-jähriger Autofahrer übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle auf der B 304 hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus.

Drei Verletzte

Auto schießt über Schotterhaufen und landet in Baumaschinen

St. Georgen -  Auf der B 304 im Landkreis Traunstein hat ein 68-jähriger Fahrer eine Baustellen-Absperrung übersehen und flog geradezu in sein Unglück. Er und zwei weitere Insassen wurden verletzt.

Es muss spektakulär ausgesehen haben, wie der Wagen eines 68-Jährigen auf der B 304 zwischen Hörpolding und St. Georgen am Donnerstag gegen 21.30 Uhr verunglückte. Der Mann war mit seinem Subaru und zwei weiteren Fahrzeuginsassen auf dem Weg nach Altenmarkt, als sie kurz vor der Kreuzung in St. Georgen auf eine Baustelle zufuhren. 

Die Bundesstraße ist dort wegen Brückensanierungen komplett gesperrt und Autofahrer müssen auf eine Behelfsbrücke ausweichen. Doch der 68-Jährige übersah wohl die Umleitungsschilder und fuhr geradewegs in die Baustelle hinein auf einen Schotterhaufen zu und darüber. Dieser bremste das Auto jedoch nicht sondern funktionierte wie eine Rampe und katapultierte das Auto weit darüber hinaus. 

Nach einem kurzen Moment der Schwerelosigkeit krachte das Auto schräg in die Baustelle und blieb zwischen einem Bagger und Betonteilen stecken. 

Er und seine zwei Begleiter konnten sich noch selbst aus dem Wrack befreien, erlitten bei dem Unfall allerdings mittelschwere Verletzungen und mussten vor Ort vom BRK versorgt werden. Anschließend wurden sie in die Klinik nach Traunstein gebracht. 

Rund 25 Mann der Freiwilligen Feuerwehr Stein und neun Feuerwehrleute aus Matzing waren im Einsatz und halfen unter anderem dabei die Unfallstelle auszuleuchten und das Fahrzeug zu bergen.

Den Gesamtschaden an der Baustelle und am Unfallauto beziffert die Polizei auf insgesamt 20.000 Euro.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Heiß, heißer, letztes Mai-Wochenende: München und die Region haben ein perfektes Sommerwochenende erlebt. Wir zeigen die schönsten Bilder - und geben einen …
Sonne satt! Das heiße Wochenende in München und Oberbayern
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Auf einem Spielplatz in Großkarolinenfeld ist es am Mittwochabend zu einer Messerattacke gekommen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
Unbekannter sticht bei Volksfest auf 19-Jährigen ein - Täter flüchtig
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Nach dem Fund einer leblosen Frau in einer brennenden Wohnung in Nürnberg hat die Mordkommission Ermittlungen aufgenommen.
Schaurige Entdeckung in brennendem Bordell
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot
Ein 71 Jahre alter Radfahrer ist im oberfränkischen Marktrodach bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Er bog unvermittelt nach links ab, der Autofahrer erfasst …
Auto erfasst Radfahrer - 71-Jähriger tot

Kommentare