Staatsanwaltschaft Augsburg

5000 Canabis-Pflanzen: Züchter angeklagt

Augsburg - Weil sie in Norddeutschland eine professionelle Cannabis-Aufzucht betrieben haben sollen, hat die Ausburger Staatsanwaltschaft drei Männer angeklagt.

Bei einer Razzia im Landkreis Ludwigslust-Parchim in Mecklenburg-Vorpommern hatten die Ermittler im April 2013 rund 5000 Pflanzen beschlagnahmt.

Seit dem Frühjahr 2012 sollen zwei Männer aus dem Raum Augsburg mit einem Angeklagten aus Halle an der Saale die Anlage betrieben haben. Die Männer sind zwischen 45 und 50 Jahre alt. Wie die Staatsanwaltschaft am Freitag berichtete, sollen sie in knapp einem Jahr etwa 60 Kilogramm Marihuana produziert und an Abnehmer in Augsburg und Halle verkauft haben. Die sichergestellten Cannabis-Pflanzen hätten weitere 70 Kilo Marihuana erbringen können.

Die Ermittler haben auch fast 400 000 Euro bei den mutmaßlichen Drogenhändlern sichergestellt. Die Männer sind wegen bandenmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln angeklagt. Der Prozess beginnt am 29. Januar vor dem Landgericht Augsburg, weitere Verhandlungstage sind im Februar geplant.

Kiffen, Koksen und Saufen bei den Stars

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Bei Schleifarbeiten in einem Betrieb führte eine unglückliche Verkettung von Vorfällen dazu, dass Funken eine Explosion auslösten. Ein Mann ist schwer verletzt.
Explosion bei Schleifarbeiten: Mann fängt Feuer und erleidet schwere Verbrennungen
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Über felsiges Gelände stürzte ein Urlauber in die Tiefe. Trotzdem konnte er noch selbst den Notruf wählen. 
Trotz 80 Meter Absturz in die Tiefe: Verletzer alarmiert noch selbst seine Retter
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß

Kommentare