+

Freizeit-Land Geiselwind

Unheimliche Entdeckung: 13-Jährige findet Grabstein ihres Opas im Freizeitpark

  • schließen

Der Horror wurde real, aus dem Spaß eine Anzeige: Der Betreiber des Freizeitparks Geiselwind hat nun die Staatsanwaltschaft am Hals. 

Geiselwind - Eine Attraktion des Freizeitparks Geiselwind ist das "Horror-Lazarett" des fiktiven Gruseldoktors Lehmann. Erst in diesem Jahr wurde das Geisterhaus eröffnet, die Besucher sollen sich dort richtig gruseln. Natürlich soll es trotzdem aber ein Spaß bleiben. Wie die Mainpost und der Fränkische Tag jedoch berichten, war eine 13-Jährige aus dem Landkreis Lichtenfels tatsächlich schockiert. Der Grund: Ein echter Grabstein, den sie wiedererkannte. 

Die Jugendliche fand zufällig einen Grabstein, auf dem der Name und die Geburt- und Sterbedaten ihres Opas standen. Der echte Grabstein sollte 2016, nach der Auflösung des Grabes, von einem Steinmetz fachgerecht entsorgt werden. Gestorben war der Mann im Jahr 1996. Offenbar wurde der Grabstein allerdings weiterverkauft, ohne die Metall-Beschriftung mit dem Namen und den Lebensdaten zu entfernen. 

Ob noch weitere echte Grabsteine am Horror-Lazarett stehen, muss nun geklärt werden. Die Witwe des Verstorbenen hat mittlerweile Anzeige gegen den Parkbetreiber Matthias Mölter gestellt. Die Staatsanwaltschaft ermittelt nun gegen ihn wegen der Verunglimpfung des Andenkens Verstorbener.

Auch interessant: Das ist Asiens krassester Freizeitpark

mag/ Video: Glomex

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Eine 21 Jahre alte Frau ist bei einem Verkehrsunfall im oberfränkischen Goldkronach (Landkreis Bayreuth) ums Leben gekommen.
18-Jähriger verursacht Verkehrsunfall in Oberfranken - Junge Frau stirbt
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Bei einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Zirndorf in Mittelfranken ist am Montag nach ersten Informationen der Polizei ein Mensch verletzt …
Brand in Asylbewerber-Unterkunft nahe Fürth - Ein Verletzter
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Eine Andeutung von Reinhard Marx wurde als Öffnung der katholischen Kirche beim Thema Homosexualität gedeutet. Auf der Bischofskonferenz stellt er das anders dar.
Segnung homosexueller Paare: Katholische Kirche sieht keinen Zeitdruck
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive
Aus dem Vermögen der katholischen Diözese Eichstätt fließen Millionen in ungesicherte Darlehen nach Amerika. Was tun? Die katholische Kirche will Umdenken.
Finanzskandal in Eichstätt: Kardinal Marx fordert Transparenzoffensive

Kommentare