Staatsanwaltschaft fordert mehrjährige Haftstrafe für Flug-Arzt

Kempten - Die Staatsanwaltschaft hat am Donnerstag für den wegen falscher Flugtauglichkeit-Attests angeklagten Mediziner eine Haftstrafe von viereinhalb Jahren gefordert.

Der Beschuldigte hatte vor dem Landgericht Kempten zugegeben, die Atteste ohne persönliche Untersuchung ausgestellt zu haben. Die Verteidigung forderte eine Geldstrafe. Der 54-Jährige soll über einen Zeitraum von vier Jahren Piloten entsprechende Bescheinigungen über deren Flugtauglichkeit erstellt haben. Die Staatsanwaltschaft ließ den Vorwurf des Betrugs fallen. Der Angeklagte sei wegen des Ausstellens falscher Gesundheitszeugnisse zu verurteilen.

dpa/lby

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Bei einem schweren Unfall am Samstagnachmittag ist eine Frau ums Leben gekommen. Die 63-Jährige war in Regensburg gegen eine Hauswand gefahren.
Autofahrerin prallt gegen Hauswand und stirbt
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Ein Auto ist im Kreis Dillingen in die Donau gefahren. Taucher fanden am Samstagnachmittag die Fahrerin im Wageninneren.
Auto stürzt in die Donau - Fahrerin tot
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Es ist das größte Hüttenbauprojekt, das die Alpenverein-Sektion Oberland je in Angriff genommen hat: Ab September wird die Falkenhütte im Karwendel für 6,3 Millionen …
Falkenhütte wird saniert: Riesen-Projekt für 6,3 Millionen
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf
Der nasse Sommer lässt die Pilze sprießen. Kundige Sammler füllen ihre Körbe für einen leckeren Schmaus. Doch gleichzeitig vergiften sich immer wieder Menschen.
Gefahr für Schwammerlsucher - Bereits 200 Anrufe bei Giftnotruf

Kommentare