+
Das Urteil wird vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe geprüft.

Staatsanwaltschaft lässt Urteil gegen Allgäuer Islamistin überprüfen

München - Das Urteil gegen eine Islamistin aus dem Allgäu, die mit ihren Kindern ins syrische Kriegsgebiet ausgereist war, muss vom Bundesgerichtshof in Karlsruhe überprüft werden.

Man habe Rechtsmittel gegen das Urteil des Landgerichts eingelegt, sagte ein Sprecher der Staatsanwaltschaft München I am Freitag auf dpa-Anfrage.

Die Frau war Anfang 2014 mit ihren beiden Töchtern nach Syrien gereist. Dort wurde sie Zweitfrau eines Islamisten, der sich der Al-Nusra-Front angeschlossen hatte, dem syrischen Al-Kaida-Ableger. Die Staatsanwaltschaft klagte die 30-Jährige wegen Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat an, weil sie vorgehabt habe, im Ernstfall mit Waffengewalt gegen syrische Soldaten zu kämpfen.

Das Landgericht folge dieser Argumentation jedoch nicht - und verurteilte die Frau lediglich wegen Entziehung Minderjähriger, weil sie ihre beiden Töchter ohne Wissen des getrennt lebenden Vaters mit nach Syrien genommen hatte. Sie erhielt eine Bewährungsstrafe von eineinhalb Jahren und kam nach neun Monaten Untersuchungshaft frei.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73

Kommentare