Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Özil bricht Schweigen und verteidigt Erdogan-Foto 

Verletzt wurde niemand

Fürther Stadtbus geht in Flammen auf

Fürth - Ein Linienbus Richtung Innenraum ist am Montagmorgen plötzlich in Flammen aufgegangen. Der Grund liegt auf der Hand.

Wegen eines Motorschadens ist in Fürth ein Linienbus in Flammen aufgegangen. Die Fahrgäste hätten den Bus aber rechtzeitig verlassen können, teilte die Polizei Nürnberg am Dienstag mit. Verletzt wurde bei dem Unfall am Montagabend niemand. Wegen des starken Rauchs musste ein nahe gelegenes Wohnhaus evakuiert werden. Das Wrack des Busses wurde mit einem Kranwagen geborgen. Die Polizei schätzt den Schaden auf rund 80 000 Euro. Der 28 Jahre alte Busfahrer hatte auf dem Weg in die Innenstadt den Brand im Motorraum bemerkt und den Bus gestoppt. Als die Feuerwehr eintraf, stand der Bus bereits in Flammen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Mit seiner Selbsteinschätzung, er habe „Scheiße gebaut“, hat ein 41-Jähriger nicht Unrecht: Der Mann ist in Bamberg als Geisterfahrer fast in eine Polizeistreife gerast …
„Sch... gebaut“: Betrunkener Geisterfahrer rast auf Polizeistreife zu
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Bei einem Frontalzusammenstoß ist in Kumhausen (Landkreis Landshut) eine 31-jährige Autofahrerin ums Leben gekommen.
Frau stirbt bei Frontalzusammenstoß
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald
Eine junge Frau verdient ihr Geld mit schlüpfrigen Filmchen im Netz. Das sorgt im katholisch geprägten Bayerwald für Aufsehen.
Dorf-Bewohnerin dreht frivole Filme und sorgt damit für Skandal im Bayerwald

Kommentare