+
Das stärkste Bier der Welt wird nicht länger in Franken, sondern in Schottland gebraut.

Stärkstes Bier der Welt: Franken verlieren Titel

London/Gunzenhausen - Das stärkste Bier der Welt wird nicht länger in Franken, sondern in Schottland gebraut. Viel sollte man davon allerdings nicht trinken.

Mit einem Alkoholgehalt von 41 Prozent habe das von der Brauerei BrewDog gebraute Starkbier ein Prozent mehr Alkohol als das der fränkischen Brauerei Schorschbräu in Gunzenhausen, berichteten britische Medien am Dienstag. Die 330 Milliliter-Flasche ist unter dem Namen “Sink the Bismarck“ (Die letzte Fahrt der Bismarck) für 40 Pfund (46 Euro) Über das Internet zu bestellen. Das Bier ist nach einem Kriegsfilm benannt, in dem es um die Jagd der britischen Marine auf das deutsche Schlachtschiff Bismarck geht. Der Braumeister der fränkischen Brauerei Schorschbräu, Georg Tscheuschner, äußerte allerdings Zweifel an dem angeblichen neuen Rekord.

Er vermute, dass die Schotten das Bier in Whiskyfässern gelagert hätten und es dadurch zusätzlich Whisky-Alkohol aufgenommen habe, sagte er der Deutschen Presse-Agentur dpa in Nürnberg. Er sei gerade dabei, dies zu überprüfen. “Ich möchte, dass es einen fairen Wettbewerb gibt“, sagte Tscheuschner. Er selbst wolle in Kürze ein Bier mit 45 Volumenprozent Alkohol herausbringen. Der hohe Alkoholgehalt wird nach seinen Worten erreicht, indem man im sogenannten Eisbockverfahren das Bier gefriert und die Eiskristalle abtrennt. In der übriggebliebenen Flüssigkeit sei die Alkohol- und Zuckerkonzentration dann wesentlich höher. Schorschbräu im fränkischen Gunzenhausen ist auf Starkbiere spezialisiert.

Tscheuschner sagte, er produziere dabei limitierte Auflagen von nicht mehr als 1000 Flaschen im Jahr. Von dem 40-prozentigen “Rekordbier“, dem Schorschbock, habe er bisher 95 Flaschen hergestellt. Die Flasche kostet 99 Euro. Es handle sich um eine Spezialität für Sammler und Liebhaber. 

dpa

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Sahara-Luft heizt Bayern ein: So handeln Sie beim Hitzschlag richtig – Ungewöhnliche DWD-Warnung
Wetter/Bayern: Eine Hitzewelle ist im Anmarsch. Es wird richtig heiß - der Deutsche Wetterdienst warnt. Das BRK erklärt, wie Sie im Notfall richtig handeln.
Sahara-Luft heizt Bayern ein: So handeln Sie beim Hitzschlag richtig – Ungewöhnliche DWD-Warnung
Mittel- und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen trotz Hitze 
Ausgerechnet in der Woche, die die bisher heißeste des Jahres werden soll, steht auch noch Prüfungsstress an.
Mittel- und Realschüler schreiben Abschlussprüfungen trotz Hitze 
City-Maut für Autofahrer soll Geld für Ausbau des Nahverkehrs bringen
Wie geht es mit dem Nahverkehr in Bayern weiter? Mehr Bahnen aus den Städten ins Umland, schlagen Experten vor. Zur Finanzierung der Projekte sehen sie Autofahrer in der …
City-Maut für Autofahrer soll Geld für Ausbau des Nahverkehrs bringen
Wieder ein Bär entdeckt - Raubtier steht schon an bayerischer Grenze
Im Bezirk Reutte in Tirol ist ein Bär von einer Wildtierkamera fotografiert worden – wenige Kilometer von der bayerischen Grenze entfernt. Vieles deutet darauf hin, dass …
Wieder ein Bär entdeckt - Raubtier steht schon an bayerischer Grenze

Kommentare