Stall mit Kerze geheizt - Feuer tötet Tiere

Großostheim - Ein Tierhalter wollte seinen Hasenstall mit einer Kerze beheizen. Doch die Aktion endete mit einem Desaster, bei dem mehr als die Hälfte der 18 Tiere zu Tode kamen.

Er hatte es nur gut gemeint mit seinen Hasen. Mit einer Kerze wollte ein Tierhalter im unterfränkischen Großostheim den frierenden Tieren in ihrem Stall ein wenig Wärme geben. Das Ergebnis war ein Desaster: Der Stall stand bald in Flammen, mehr als die Hälfte der 28 Hasen verendeten, 25 Feuerwehrleute mussten den Brand bekämpfen und der Tierfreund selbst erlitt eine Rauchvergiftung. Ein paar Tiere habe der Mann aber noch retten können, berichtete die Polizei am Dienstag. Der Schaden beträgt rund 2000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare