Stallbrand: Ein Dutzend Kühe gerettet

Hainsfarth - Bei einem verheerenden Brand in einem Kuhstall im schwäbischen Hainsfarth konnte in der Nacht zum Donnerstag noch ein Dutzend Kühe von den Einsatzkräften gerettet werden.

 ein Schaden von mehreren hunderttausend Euro entstanden. Etwa ein Dutzend Kühe konnte rechtzeitig in Sicherheit gebracht werden, wie der Einsatzleiter der Feuerwehr in Oettingen berichtete. Während der Dachstuhl des Gebäudes vollständig ausbrannte, griffen die Flammen auch auf einen angrenzenden Kindergarten über. Scheiben zersprangen und eine Holzwand brannte. „Das Feuer ist aber nicht eingedrungen“, sagte der Einsatzleiter.

150 Feuerwehrleute waren mehrere Stunden im Einsatz, um den Brand zu löschen. Die Kühe wurden über die Straße getrieben und in einem eingezäunten Garten untergebracht. Die Feuerwehr schätzt den Schaden auf bis zu 500 000 Euro. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Bayerns Schweinebauern blicken mit Sorge nach Tschechien: Dort häufen sich Fälle der Afrikanischer Schweinepest. Die ist zwar für Verbraucher ungefährlich – …
Alarm! Pest-Virus aus Tschechien - Angst auch in Bayern
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Ein Mitarbeiter eines Supermarktes räumt Bananen aus einer Kiste. Unter den Südfrüchten entdeckt er Päckchen - gefüllt mit Kokain. Bei diesem einen Fund bleibt es aber …
Supermarkt-Mitarbeiter öffnen Bananenkisten - und machen seltsamen Fund
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt

Kommentare