Stark verweste Leiche gibt Rätsel auf

Hof/Bayreuth - Eine stark verweste Leiche gibt der Polizei in Hof/Saale Rätsel auf. Einer Obduktion zufolge handelt es sich um einen Mann. Die Identität des Toten sei dagegen noch unklar.

Das berichtete der Leitende Oberstaatsanwalt Gerhard Schmitt am Mittwoch. Die Leiche war bereits am Dienstag von mehreren jungen Leuten gefunden worden, die durch ein Fenster in das leerstehende Haus am Rande der Innenstadt eingedrungen waren. In dem heruntergekommenen Gebäude suchten wiederholt Obdachlose Unterschlupf. Anzeichen für ein Gewaltverbrechen gebe es bislang nicht, ergänzte Schmitt. Die Todesumstände seien aber noch unklar.

Das Geschlecht des Toten konnte erst im rechtsmedizinischen Institut der Universität Erlangen geklärt werden. Offen blieb zunächst, wie lange die Leiche bereits in dem Haus lag. Um die Identität des Toten zu klären, müssten erst das Ergebnis aufwendiger Feingewebsuntersuchungen und die Auswertung der DNA-Spuren abgewartet werden, betonte Schmitt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare