1. Startseite
  2. Bayern

Unwetter-Gefahr in Bayern am Dienstag: Gewitter mit Starkregen drohen in zwei Regionen

Erstellt:

Von: Tanja Kipke

Kommentare

Feuchtwarme Luft am Alpenrand sorgt weiter für eine größere Gewittergefahr in den Alpen und im Bayerischen Wald. Das Bayern-Wetter am Dienstag.

Update, Dienstag, 5. Juli, 6.43 Uhr: Das Gewitterpotenzial bleibt hoch in Bayern, vor allem in den Alpen und im Bayerwald soll es laut Deutschem Wetterdienst krachen. Allerdings nicht mehr so heftig wie noch am Montag, denn die sehr feuchte und warme Luft wird laut DWD aktuell von etwas weniger feuchten Meeresluft ersetzt. Trotzdem ist bei den Gewittern noch mit „lokal Starkregen zwischen 15 und 25 l/qm pro Stunde, kleiner Hagel sowie Böen um 60 km/h“ zu rechnen.

Ursprünglicher Artikel Montag, 4. Juli, 22.01 Uhr: München – Blitz, Donner und starker Regen prägen aktuell das Wetter in München. Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hat für den Süden Bayerns eine amtliche Warnung vor „starkem Gewitter“ herausgegeben. Sie gilt noch bis Montagabend, 23 Uhr. Aber auch am Dienstag sehen die aktuellen Prognosen für Teile Bayerns düster aus.

Wetter in Bayern: DWD warnt vor Starkregen und Hagel

Von Westen ziehen aktuell Gewitter über Bayern. Von der Warnung des DWD ist vor allem Oberbayern und Niederbayern betroffen. „Dabei gibt es Sturmböen mit Geschwindigkeiten um 70 km/h sowie Starkregen mit Niederschlagsmengen zwischen 20 l/m² und 35 l/m² in 6 Stunden und Hagel“, schreibt der DWD.

Örtlich könne es auch zu Blitzschlag kommen und herabstürzenden Ästen kommen. Während des Platzregens sind kurzzeitig auch Verkehrsbehinderungen möglich. In der zweiten Nachthälfte sollen der Regen und die Gewitter abklingen.

Wettervorhersage für Bayern: Am Dienstag bleibt es teils ungemütlich, teils sonnig

Am Dienstag (5. Juli) zeigt sich fast überall in Bayern dann wieder die Sonne. Vom Alpenrand bis zum Bayerischen Wald sind „einzelne Gewitter mit Starkregen um 15 l/qm nicht ausgeschlossen.“ Im Norden und Nordwesten kann es ebenfalls vereinzelt Regen geben. Die Temperaturen zeigen sich überall von ihrer sommerlichen Seite:

Am Mittwoch soll das Wetter ebenfalls freundlich bleiben im Freistaat. Allerdings sinken die Temperaturen wohl um einige Grade. „Im Süden Erwärmung auf 22 bis 26 Grad, sonst nur noch 17 bis 22 Grad“, heißt es in der Prognose des DWD. Regnen soll es jedoch nur vereinzelt. (tkip)

Übrigens: Unser Bayern-Newsletter informiert Sie über alle wichtigen Geschichten aus dem Freistaat. Melden Sie sich hier an.

Auch interessant

Kommentare