+
Startet um 17.30 Uhr: Magdalena Neuner (hier beim City-Lauf 2007).

Am Dienstag: City-Biathlon Garmisch-Partenkirchen

Stars zum Anfassen

Garmisch-Partenkirchen - Dreimal olympisches Gold, neun Weltmeister-Titel – die Ausbeute von Magdalena Neuner und Michael Greis ist außergewöhnlich. Die beiden deutschen Vorzeige-Biathleten sind am morgigen Dienstagabend hautnah und zum Nulltarif in Garmisch-Partenkirchen beim „Jura“-City-Biathlon zu erleben.

Die Veranstaltung hat Tradition und einen guten Namen. Ansonsten würde es Peter Fischer, Chef des Skiclubs Garmisch und des Organisationskomitees für die Ski-Weltmeisterschaften 2011, und Herbert Mayer vom Biathlon-Team Werdenfels nicht immer wieder gelingen, die Stars der deutschen Biathlon-Szene zu einem Auftritt kurz vor dem Jahreswechsel – in der Weltcup-freien Zeit – zu bewegen.

City-Biathlon Garmisch-Partenkirchen

Vor 10 000 Zuschauern in der engen Fußgängerzone im Ortsteil Garmisch zu laufen, ist aber auch für die Sportler ein besonderes Erlebnis. Und so ist es nicht verwunderlich, dass Stars wie Neuner oder Greis immer wieder gerne ins Werdenfelser Land kommen. So wie es auch ein Tobias Angerer tat, als der City-Sprint in den ersten Jahren noch als Langlauf-Wettbewerb ausgerichtet worden war.

Auch Michael Greis wird beim City-Biathlon starten.

Trotz der Beliebtheit der Boomsportart Biathlon und der enormen Zuschauerzahlen stand der City-Sprint heuer aber vor dem Aus. Erst als der Münchner Merkur mit seiner Heimatzeitung vor Ort die Initiative ergriff und zu einer Rettungsaktion aufrief, setzte sich eine Welle der Hilfsbereitschaft in Bewegung. Mehr als 90 000 Euro steuerten Sponsoren aus der Region, Privatpersonen und auch die Zeitungsgruppe Münchner Merkur/TZ bei, um das Sport-Ereignis nun auf drei Jahre hin zu sichern. „Da ist etwas entstanden, was nicht selbstverständlich ist“, betont Fischer begeistert. Der Skiclub-Chef hatte das Spektakel im Ortszentrum schon abgeschrieben gehabt.

Nun aber gehen Greis und Neuner als Duo am Dienstag ab 17 Uhr auf dem 500 Meter langen Schneeband in der Fußgängerzone an den Start. Drei andere Teams wollen den beiden Stars den Sieg streitig machen: Anne Preußler (Altenberg), sie ersetzt die kranke Kathrin Hitzer, läuft mit Christoph Knie (Bad Berleburg), Barbara Ertl und Markus Windisch bilden ein italienisches Weltcup-Pärchen, und zu guter Letzt darf Lokalmatadorin Miriam Gössner vom SC Garmisch mit ihrem Partner Simon Schempp zeigen, was die Junioren-Weltmeisterin in der Staffel schon drauf hat.

Doch auch zuvor ist einiges geboten: Nach einem Junioren-Rennen beweisen zum Beispiel die früheren Skistars Rosi Mittermaier, Christian Neureuther und Miriam Vogt, wie sie mit einem Lasergewehr (im Gegensatz zum Kleinkaliber bei den Profis) und den Langlauf-Skiern umgehen können. Mit dabei ist auch Johann Mühlegg, der sich bei Freizeit-Rennen immer noch fit hält und sich die Chance nicht entgehen lässt, vor heimischem Publikum mit dabei zu sein.
Das Hauptaugenmerk aber liegt ganz klar auf den Stars Neuner und Greis. Die sechsfache Weltmeisterin aus Wallgau hat für das Heim-Rennen sogar den hoch dotierten Wettbewerb auf Schalke ausgelassen. Wenn das mal keine Wertschätzung ist.

Christian Fellner

Programm:

Dienstag, 30. Dezember
Fußgängerzone Ortsteil Garmisch:
15.30 UhrNachwuchs-Rennen
16.15 UhrPromi-Wettbewerb mit Laserschießen, unter anderem mit Rosi Mittermaier, Christian Neureuther und Miriam Vogt
17 Uhr: Vorstellung der Sportler des Hauptrennens mit einer Ehrenrunde durchs Zentrum
17.30 Uhr: Start des Rennens mit dem Spitzen-Duo Magdalena Neuner und Michael Greis.
18.15 Uhr: Show-Wettbewerb mit Huskys
ca. 19 Uhr:  Siegerehrung auf dem Richard-Strauss-Platz
anschließend Party auf dem Richard-Strauss-Platz

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest. Die …
Zug-Kollision nahe Augsburg Hauptbahnhof: Strecke wieder frei
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert

Kommentare