+
Der Allgäu Airport in Memmingen.

Verzögerung um ein Jahr

Startbahn von Allgäu Airport wird später als geplant erweitert

Memmingen - Der geplante Ausbau der Startbahn des Allgäu Airports verzögert sich voraussichtlich bis Mitte 2018.

Da die Genehmigung des Landeszuschusses durch die EU noch nicht vorliegt, könne in diesem Jahr wahrscheinlich nur mit vorbereitenden Arbeiten begonnen werden, sagte Flughafensprecherin Marina Siladji am Dienstag. Die Fertigstellung sei dann erst ein Jahr später als geplant möglich. Zunächst hatte die „Süddeutsche Zeitung“ über die Verzögerung berichtet.

Bayern will den Ausbau der Piste mit 12,2 Millionen Euro subventionieren, dies muss von Brüssel genehmigt werden. Ursprünglich hatte der Flughafen in Memmingen bereits bis Ende 2016 die Zustimmung der EU erwartet. Nun werde im ersten Quartal damit gerechnet, sagte Siladji.

Der Flughafen will die drei Kilometer lange Start- und Landebahn von bisher 30 auf 45 Meter verbreitern. Damit soll Bayerns drittgrößter Flughafen an internationale Standards angepasst werden. Wegen Umweltauflagen können die Arbeiten nur im Sommer stattfinden, unter anderem muss auf Wiesenbrüter Rücksicht genommen werden. Da der Ausbau im laufenden Betrieb stattfindet, kann auch nur nachts gebaut werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Nun hat der Vorfall ein Nachspiel.
Auto-Innenraum mit Hochdruckreiniger gesäubert: Jetzt ein Fall für die Polizei
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Im Zillertal hat sich ein Skitourengeher aus Erlangen am Sonntag bei einem 100-Meter-Sturz schwer verletzt. Der 38-Jährige war ohne Skier an einem Grat ausgerutscht.
Bayerischer Tourengeher stürzt 100 Meter tief - schwer verletzt
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Ein Überholmanöver zweier Motorradfahrer endetet tragisch. Beim Frontalzusammenstoß mit einem Auto kam einer der beiden ums Leben.
Tödliches Überholmanöver: Zwei Motorräder prallen frontal auf Auto
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“
Der Tod des 15-jährigen Maurice hat die kleine Gemeinde Obernzell tief erschüttert. Am Samstag haben neben seiner Familie rund 300 Trauernde Abschied von ihm genommen.
Bewegende Feier für totgeprügelten Maurice: „Ein blühendes Leben verschwand“

Kommentare