Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Nach brutaler Vergewaltigung: Dritter Täter verhaftet

Statistisches Jahrbuch

Bevölkerung wächst von Jahr zu Jahr

München - Jedes Jahr fasst das Statistische Jahrbuch Zahlen und Daten rund um Bayern zusammen. Hier einige Aspekte aus dem Jahrbuch 2013, das am Mittwoch in München vorgestellt wurde.

Innenminister Joachim Herrmann (CSU) stellt heute in München das Statistische Jahrbuch für Bayern vor. Die Bevölkerung im Freistaat ist von Mai 2011 bis Juni 2013 um 150 000 Menschen gewachsen, wie das Ministerium mitteilte.

Das ist mehr als die Einwohnerzahl von Regensburg. Im Mittelpunkt der Vorstellung soll nach Ministeriumsangaben neben der Bevölkerungsentwicklung die Wirtschaftslage der Menschen im Freistaat sowie die Mobilität stehen, das heißt der Straßen-, Schienen- und Luftverkehr.

Hier ein paar Zahlen aus den vergangenen Jahren:

- Mehr als 12 Millionen Menschen leben in Bayern. Dabei sind die Frauen leicht in der Überzahl.

- Der Durchschnittsbayer war im Jahr 2011 43,2 Jahre alt, im Jahr 2031 wird er laut Prognose 46,7 Jahre alt sein.

- Die Männer im Freistaat wogen 2009 im Schnitt 82,9 Kilo, die Durchschnittsbayerin wog 67,1 Kilo.

- Die Zahl der in Bayern zugelassenen Autos nähert sich der 10-Millionen-Marke. 9,1 Millionen Kraftfahrzeuge waren Anfang 2013 auf Bayerns Straßen unterwegs. 1970 waren es noch 3,14 Millionen.

- Mehr als jedes zweite in Bayern hergestellte Produkt wird ins Ausland verkauft. Die Exportquote liegt bei 51,3 Prozent.

- Die Arbeitslosenquote im Freistaat liegt bei 3,7 Prozent - im Jahr 2005 waren es noch 7,8 Prozent.

- Das bayerische Eisenbahnnetz umfasst 6310 Kilometer schienen - das ist fast so weit wie von München nach New York.

- 125 448 Menschen starben im Jahr 2012 in Bayern; die häufigste Todesursache waren Krankheiten des Kreislaufsystems.

- 61 768 Ehen wurden 2012 im Freistaat geschlossen; 40,7 Prozent der Bayern waren 2011 unverheiratet.

- Fast 6,5 Millionen Tonnen Müll fielen 2011 in bayerischen Haushalten an.

- Die Zahl der Rinder, Schweine und Schafe in Bayern ging von 2003 bis 2012 um rund eine Million auf etwa 7 Millionen zurück; 2013 wurden rund 3,2 Millionen Rinder gezählt, 3,4 Millionen Schweine, 450 000 Schafe - und 9,5 Millionen Hühner.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Nach einem Unfall mit mehreren Lkws nahe der Ausfahrt Marktheidenfeld musste am Donnerstagmorgen die A3 in beiden Richtungen gesperrt werden.
Unfall mit mehreren Lastwagen sorgt für lange Staus auf A3
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Bei einem Unfall mit fünf Fahrzeugen auf der Autobahn 92 nahe Wörth an der Isar (Landkreis Landshut) sind am Donnerstagmorgen mindestens zwei Menschen schwer verletzt …
Mindestens zwei Schwerverletzte bei Karambolage auf A92
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
Das Embryonenschutzgesetz muss dringend reformiert werden, kommentiert Merkur-Redakteurin Barbara Nazarewska: Nicht-anonyme Eizellspenden sollten erlaubt werden – zum …
Kommentar: Für das Kindeswohl Eizellspende erlauben
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt
Der Landeanflug eines Sportfliegers ist in Niederbayern schiefgegangen. Ein junger Mann wurde dabei schwer verletzt.
27 Jahre alter Pilot bei Flugunfall in Niederbayern verletzt

Kommentare