Vor allem Großraum München betroffen

Starker Urlaubsverkehr: Autobahnen dicht!

München - Die Sommerferien haben sich am Sonntag auf den Autobahnen in Bayern bemerkbar gemacht. Teilweise ging es auf 25 Kilometern Länge nur im Schritttempo voran. Vor allem der Großraum München war betroffen.

Starker Urlaubsverkehr hat am Sonntag die Fahrt auf bayerischen Autobahnen vielerorts zu einer Geduldsprobe werden lassen. Vor allem im Süden des Freistaats sei der Verkehr wegen Baustellen und hohen Verkehrsaufkommens immer wieder zum Erliegen gekommen, berichtete die bayerische Polizei.

So kamen die Autofahrer auf der A9 München-Nürnberg zwischen Garching-Nord und Holledau auf 25 Kilometern Länge nur im Schritttempo voran. Zwischen dem Münchner Südkreuz und Holzkirchen ging es auf elf Kilometern Länge nur schleppend voran. In der Gegenrichtung - zwischen München-Haar und München-Süd - bildete sich ein Stau von elf Kilometern.

„Da kommt heute eben alles zusammen: An- und abreisende Urlauber, Sonntagsausflügler und die ersten Pendler, die nach den Ferien wieder an ihre Arbeitsorte zurückkehren“, sagte ein Beamter des Verkehrslagezentrums der bayerischen Polizei. „Wer sonntags fährt, kann halt nicht damit rechnen, dass er störungsfrei durchkommt.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Nürnberg - Rasen wie auf der Autobahn: Mit fast Tempo 200 ist ein Autofahrer der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Dackel Iso auf Familiensuche
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von Iso, einem vierbeinigen …
Dackel Iso auf Familiensuche
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Memmingen - Die Familie war tief zerstritten. Vor einem Jahr eskalierte dann die Situation in der Garage eines greisen Mannes: Der 89-Jährige griff zu seinem Revolver …
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst
Bad Endorf - Er soll in mehreren Schwimmbädern in Bayern und Baden-Württemberg Spinde aufgebrochen haben. Nun sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft.
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst

Kommentare