Staubsauger glimmt in Uni-Labor - Mitarbeiter im Krankenhaus

Würzburg - Die Feuerwehr musste am Donnerstag in ein Labor der Julius-Maximilians-Universität in Würzburg gerufen werden, weil ein Staubsauger für Chemikalien zu glimmen begann. Da bei Versuchen in dem Labor laut Polizeiangaben mit gefährlichen Stoffen gearbeitet wurde, rückte die Feuerwehr in Chemikalienschutzanzügen an.

Das Gebiet um das Labor wurde abgesperrt. Mit Messungen sollte die Höhe der Gefährdung überprüft werden. Nur in dem Staubsauger war die Messung positiv. Der Wert lag jedoch unter der Gefährdungsschwelle. Vier Mitarbeiter der Universität wurden den Angaben zufolge zur sicherheitshalber zur Beobachtung in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall zwischen einem Auto und einem Lastwagen auf der Autobahn 6 in der Oberpfalz ist am Mittwoch eine Frau ums Leben gekommen und ein Kind schwer …
Unfall mit Lkw: Frau getötet und Kind schwer verletzt
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Der Haftbefehl gegen ein mutmaßliches Mitglied der Terrormiliz Boko Haram wurde nun aufgehoben, nachdem der Verdacht sich als zweifelhaft herausstellte. 
Haftbefehl aufgehoben: Mutmaßliches Boko-Haram-Mitglied wieder auf freiem Fuß
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Nach einem Super-Frühling müssen die Bayern sich nun auf einen rapiden Temperatur-Einbruch und Schauer gefasst machen. So wirkt sich das Wetter-Tief auf Allergiker aus.
Nach Frühlingswetter kommt nun Kälte-Einbruch - Allergiker atmen auf
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan
Ein Motorradfahrer bewertete ein unglückliches Ausweichmanöver eines Autofahrers über und suchte anschließend die Konfrontation - und das besonders bissig.
Verkehrsstreit eskaliert: Bissiger Motorradfahrer ruft Polizei auf den Plan

Kommentare