+
Der 50-Jährige mit seinen Rettern.

Staufen: Bergsteiger (50) im Dunkeln gerettet

Bad Reichenhall - Einen verstiegenen 50-jährigen Braunschweiger haben Einsatzkräfte der Bergwachten in einer über vierstündigen Such- und Rettungsaktion an Silvester bei Dunkelheit sicher und unverletzt vom Hochstaufen ins Tal gebracht.

Sieben Bergretter, ein Suchhund und ein Polizeihubschrauber waren am Donnerstag im Einsatz. Der Mann hatte sich im Abstieg vom Staufen von seinem Schwager getrennt und war über den sogenannten Blausteig in Richtung Zwiesel weitergegangen. Als der Schwager gegen 16 Uhr an der Padinger Alm eintraf, fehlte von dem 50-Jährigen noch jede Spur. Trotz schlechter Handyverbindung konnte der 50-Jährige noch mitteilen, dass er bei einsetzender Dunkelheit den Weg aus den Augen verloren hatte und nun ohne Licht abseits des Steigs orientierungslos und in Bergnot geraten sei.

Per Notruf wurden die Polizeieinsatzzentrale und die Rettungsleitstelle Traunstein verständigt. Während zwei Suchmannschaften der Bergwacht über den Zwiesel und den Staufen zum Blausteig aufstiegen, nahm die Besatzung eines Polizeihubschraubers mit Wärmebildkamera die Suche aus der Luft auf. Gegen 19.30 Uhr orteten die Einsatzkräfte den Mann noch auf der Staufenseite im freien Gelände unterhalb des Steigs: Per Scheinwerfer wurde vom Hubschrauber aus die genaue Position angezeigt. Eine der beiden Suchmannschaften traf fünf Minuten später beim Verstiegenen ein.

Nass von Regen und Schnee, aber unverletzt konnte der 50-Jährige in Begleitung der Bergwacht selbst zurück ins Tal absteigen.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
Schon am Montagabend zogen mehrere größere Gewitter über Bayern. Nun, zum Dienstagabend hin, wird die Lage wieder ähnlich brenzlich. Der Deutsche Wertterdienst warnt.
Starke Gewitter suchen Bayern heim - davor warnt der Wetterdienst
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Die Polizei hat in einer Lagerhalle nahe Augsburg einen grausigen Fund gemacht: Sie fanden zehn stark abgemagerte und verletzte Hunde - einer der Hunde war bereits tot. …
„Animal Hoarding“ in Bayern: Polizei findet tote und abgemagerte Hunde in Lagerhalle
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Zwei junge Männer im Alter von 16 und 19 Jahren sollen zahlreiche große Steine und Holzpaletten auf fahrende Autos, Lastwagen und einen Zug geworfen haben. Ein Beifahrer …
Junge Männer werfen Steine und Paletten auf fahrende Autos: Das ist ihre irre Begründung
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld
Diebesfahrt mit schwerem Gerät: Ein Unbekannter hat im unterfränkischen Geldersheim (Landkreis Schweinfurt) ein Weizenfeld abgeerntet.
Bei Schweinfurt: Dieb klaut ganzes Weizenfeld

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.