+
Eine Steinlawine hat die Straße zum Königssee verschüttet. Verletzt wurde in der Scharitzkehle offenbar niemand.

Steinlawine verschüttet Straße zum Königssee

Berchtesgaden - Ein Felssturz ist auf die Scharitzkehle niedergegangen. Die Straße zum Königssee ist vollständig gesperrt. Verletzt wurde offenbar niemand.

Etwa zehn Kubikmeter Fels sind auf die Scharitzkehlstraße gestürzt und haben diese verschüttetet. Nachdem die Straße durch die Gesteinsbrocken unpassierbar war, wurde sie durch die Straßenmeisterei und die Feuerwehren Berchtesgaden und Königssee abgesichert. Um jegliche Gefahr durch einen weiteren Felssturz auszuschließen, bleibt die Straße bis auf weiteres gesperrt und wird erst nach einer geologischen Begutachtung wieder freigegeben. Eine Umleitung über die Vorderbrandstraße ist eingerichtet.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Achtung, Wintersportler: Lawinengefahr in Bayerns Alpen steigt wieder
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Am Samstagmorgen gab es einen weiteren schlimmen Unfall in Oberbayern. Eine Frau starb dabei.
Lkw-Fahrer gerät auf Gegenfahrbahn - Frau (34) stirbt bei Schrobenhausen
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch

Kommentare