Stalldecke stürzt ein: 14 Rinder tot

Malching/Bad Griesbach - Beim Einsturz einer Stalldecke sind im niederbayerischen Malching (Landkreis Rottal-Inn) 14 Rinder getötet worden.

Wie ein Sprecher der Polizei Bad Griesbach am Mittwoch berichtete, war an der Zwischendecke am Dienstagabend ein Träger gebrochen. Der Grund dafür sei noch unklar. Vier Tiere konnten noch lebend aus dem Stall geborgen werden. Auf dem Gebäude liegender Schnee hatte bei dem Einsturz keine Rolle gespielt

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Das schnelle Handeln zweier junger Männer hat einer 81-jährigen Frau vermutlich das Leben gerettet. Sie war zuvor beim Überqueren der Bahngleise gestürzt.
Junge Männer retten ältere Frau vom Gleis
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Bei einem Wohnungsbrand im niederbayerischen Landshut sind sieben Menschen verletzt wurden. Der Auslöser des Brandes ist bisher noch nicht gefunden worden.
Sieben Verletzte bei Wohnungsbrand in Landshut
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte
Bei einem Unfall einer Pferdekutsche wurden ein Mann und eine Frau schwer verletzt. Sie wurden mit dem Hubschrauber ins Krankenhaus geflogen.
Pferdekutsche kippt um - zwei Schwerverletzte

Kommentare