+
Sternekoch Heinz Winkler vor seiner Residenz in Aschau.

In Aschau im Chiemgau

Sternekoch Winkler lobt seine Flüchtlings-Azubis

Aschau - Der Sternekoch Heinz Winkler hat zwei Flüchtlinge als Auszubildende eingestellt und ist sehr zufrieden mit seinen neuen Mitarbeitern.

„Sie sind beide sehr engagiert und integrieren sich“, sagte Winkler am Dienstag auf Anfrage. Die beiden Männer arbeiten seit etwa einem Monat in seinem Restaurant in Aschau im Chiemgau (Landkreis Rosenheim).

Der ältere der beiden ist 30 Jahre alt und stammt aus Sierra Leone. „Seine Mutter wurde erschossen, und hier in Deutschland mussten ihm bei einer Operation erst einmal Splitter von einer Panzergranate entfernt werden“, erzählte Winkler. „Er will arbeiten und etwas aus seinem Leben machen.“ Der jüngere, ein 17-jähriger Somalier, mache sich ebenfalls sehr gut.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf die Gegenfahrbahn geraten: Autofahrer stirbt 
Bei einem Zusammenstoß mit einem Linienbus, ist ein 63-jähriger Autofahrer ums Leben gekommen. Er ist auf die Gegenfahrbahn geraten. Dabei wurden mehrere Personen …
Auf die Gegenfahrbahn geraten: Autofahrer stirbt 
A3 gesperrt: Ein Toter und mehrere Verletzte nach LKW-Unfall
Am Donnerstagmorgen ist ein LKW auf der A3 durch die Mittelleitplanke gerast und mit einem PKW zusammengestoßen. Der Autofahrer starb dabei. Mehrere weitere Personen …
A3 gesperrt: Ein Toter und mehrere Verletzte nach LKW-Unfall
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?

Kommentare