Sternschnuppen Perseiden 2015
1 von 14
Leserreporter Ramon Eckmann ist extra zum Ammersee rausgefahren, um sich selbst ein Bild vom Sternschnuppen-Schauer der Perseiden zu machen. Dieses Foto sprang dabei heraus - es entstand um kurz vor 22 Uhr, also zu Beginn des Sternschnuppen-Regens.
Sternschnuppen Perseiden 2015
2 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
3 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
4 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
5 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
6 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
7 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.
Sternschnuppen Perseiden 2015
8 von 14
Der Sternschnuppen-Strom der Perseiden regnete in der Nacht auf Donnerstag vom Himmel.

Ihre Fotos als Leserreporter

Sternschnuppen-Sturm der Perseiden: Erste Leserfotos da

München - Es war ein Spektakel am Himmel: In der Nacht zum Donnerstag sorgte der Sternschnuppen-Strom der Perseiden für ein besonderes Schauspiel.

Update vom 20. Oktober 2017: An diesem Wochenende gibt es wieder ein Himmelsspektakel über Deutschland. Wir haben bereits zusammengefasst, wie Sie die Sternschnuppen im Oktober 2017, die Orioniden, sehen können.

Update vom 11. August 2017:  In der Nacht vom 12. auf 13. sind am Himmel wieder die Perseiden zu sehen. Wir haben alle wichtigen Informationen zu dem Perseiden-Spektakel 2017 für Sie gesammelt. 

Update vom 10. August 2016: Auch in diesem Jahr erwartet uns wieder ein Sternschnuppen-Spektakel über München. Die wichtigsten Infos, Locations und Tipps zu der Sternschnuppennacht haben wir für Sie zusammengefasst.

Die warme Sommernacht war natürlich perfekt für den Sternschnuppen-Schauer der Perseiden am Himmel: Viele Menschen legten sich einfach auf den Rücken, schauten stundenlang nach oben und beobachteten den Perseiden-Regen 2015 aus erster Reihe. Allerdings regnete es nicht ganz so viele Sternschnuppen wie erwartet, wie die Weltraumorganisation ESA sagte. Die Hobby-Sternengucker und Astronomen haben aber trotzdem etwa alle fünf Minuten eine Sternschnuppe zu sehen bekommen. 

Schicken Sie uns Ihre Sternschnuppen-Bilder der Perseiden 2015 zu

Wenn auch Sie den Sternschnuppen-Regen der Perseiden in der Nacht auf Donnerstag beobachtet und Fotos von dem Himmelsphänomen gemacht haben, dann schicken Sie uns Ihre Bilder über den Leserreporter - und zwar hier:

www.merkur.de/leserreporter

Das nächste Himmelsschauspiel findet übrigens erst wieder im Dezember statt und heißt dann Sternschnuppen-Strom der Geminiden. Der wird wohl noch intensiver als die Perseiden - aber im Dezember wird wahrscheinlich ein bisschen zu kalt sein, um sich einfach auf den Rücken ins Freie zu legen.

pak/dpa

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Ein schrecklicher Unfall ist am Bahnübergang in Traunreut (Landkreis Traunstein) passiert: Als ein Bub (12) den Bahnübergang überquerte, wurde er von einem Zug erfasst.
Tragödie am Bahnübergang Traunreut: Zwölfjähriger wird von Zug erfasst und stirbt
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Ein 14-jähriger Bub wurde in der Nacht auf Samstag vom Auto eines Fahranfängers erfasst. Die Polizei hat den Verdacht, dass dieser betrunken war.
Tragödie im Landkreis Bamberg: 14-Jähriger wird von Auto erfasst und stirbt
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergwacht haben am Donnerstagvormittag ein absturzgefährdetes Kalb unverletzt aus der Marxenklamm an der Hinterseer Straße gerettet.
Panische Schreie im Steilhang: Kalb gerät in akute Bergnot 
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer
Am Mittwochnachmittag hat sich in Bayern ein Verkehrsunfall ereignet. Ein Notarzt war gerade auf der Fahrt zu einem Einsatz, als er selber zum Opfer wurde.
Notarzt fährt zu Einsatz - plötzlich wird er selber zum Opfer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.