+
Kann sich Bad Reichenhalls Amtsinhalber Herbert Lackner in der Stichwahl behaupten?

Stichwahlen in fünf Städten und Landkreis Ansbach

München - In fünf größeren Städten Bayerns sowie im Landkreis Ansbach entscheiden die Bürger heute in Stichwahlen, wer Rathauschef oder Landrat wird.

In Bayreuth zwang Brigitte Merk-Erbe (Freie Wähler) Amtsinhaber Michael Hohl (CSU) in einen zweiten Urnengang. In Landsberg/Lech geht Matthias Neuner (CSU) mit knappem Vorsprung vor dem Landtagsabgeordneten Ludwig Hartmann (Grüne) in die Wahl um die Nachfolge des am 11. März abgewählten SPD-Oberbürgermeisters Ingo Lehmann. In Freising hat Tobias Eschenbacher (parteilos) die bessere Startposition gegenüber Karl-Sebastian Habermeyer ebenfalls von den Grünen.

Amtsinhaber Herbert Lackner (CSU) verfehlte in Bad Reichenhall die absolute Mehrheit beim ersten Wahlgang nur knapp und bekommt es mit Manfred Hofmeister von den Grünen zu tun. Egal ob in Reichenhall, Freising oder Landsberg: Schafft es ein Grüner, ist er der erste Oberbürgermeister seiner Partei in Bayern. In Eichstätt gehen Andreas Steppberger (Freie Wähler) und Walter Eisenhart (CSU) in die Stichwahl. Zum klassischen Duell CSU kontra SPD kommt es mit Jürgen Ludwig und Kurt Unger bei der Landratswahl im Landkreis Ansbach.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Der Antennenbauer Kathrein schließt sein Werk im österreichischen Niederndorf bei Kufstein. 
Bayerische Belegschaft bangt: Antennenbauer streicht 230 Stellen
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Jeder Vierte im Freistaat lehnt den Religionsunterricht an Schulen laut einer Umfrage der bayerischen Landeskirche ab.
Zahlen überraschen: So viele Bayern sind gegen Religionsunterricht an Schulen
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus
Kurioses geschah am Mittwoch in der Oberpfalz: Sind die Perwolfinger über Nacht heimatlos geworden? Und wohnen plötzlich völlig andere Menschen in Walting?
Faschingsscherz in der Oberpfalz? Unbekannte tauschen Ortsschilder aus

Kommentare