Unfall in Unterfranken

Auto rammt Mann - Fahrer lässt Schwerverletzten liegen

Ein 30-Jähriger ist im unterfränkischen Stockstadt am Main (Landkreis Aschaffenburg) von einem Autofahrer gerammt und lebensgefährlich verletzt worden.

Stockstadt - Der Mann war in der Nacht zum Sonntag in Begleitung einer 25-Jährigen zu Fuß unterwegs. Nach dem Zusammenprall flüchtete der Autofahrer, ohne sich um den Verletzten zu kümmern. Wie die Polizei mitteilte, nahmen die Ermittler wenig später einen 27-Jährigen vorübergehend fest. Er sei dringend tatverdächtig, hieß es. Ein Sachverständiger untersuchte den Wagen des Mannes. Weitere Angaben machte die Polizei aus ermittlungstaktischen Gründen zunächst nicht. Der Zustand des 30-Jährigen war am Sonntagmorgen weiterhin kritisch.

Zwei weitere Fußgänger wurden am Samstag von Fahrzeugen gerammt: Auf der A9 lief ein 19-Jähriger, der erfasst und verletzt wurde. Im Kreis Freyung-Grafenau starb ein 45-Jähriger bei einem Unfall

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa / Malte Christians

Meistgelesene Artikel

Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller
Im September stürzte eine Mutter aus einem fahrenden Auto - die Tür hatte sich geöffnet. Ein Leser machte bei seiner Mercedes-Benz-V-Klasse eine ähnliche Erfahrung.
Nach Todessturz von Mutter aus offener Autotür: Leser berichtet von ähnlichem Vorfall bei bekanntem Hersteller
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Am Donnerstag eröffnet der erste Weihnachtsmarkt Deutschlands. Für Mutige, die in Badekleidung kommen, haben sich die Veranstalter etwas Besonderes ausgedacht.
Deutschlands erster Weihnachtsmarkt öffnet heute in Bayern - irre Aktion zum Start
Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Eine Familie aus der Oberpfalz wird von dem völlig unerwarteten Tod der jungen Mutter zerrissen. Ein ganzer Landkreis setzt sich jetzt in Bewegung, um zu helfen.
Familien-Schicksal rührt zu Tränen - ganzer Landkreis hilft jetzt mit
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei
Ein Autofahrer meldete der Polizei Zwiesel, dass er an der Bundesstraße 11 einen Tiger gesehen habe. Die Polizei hat jedoch eine ganz andere Theorie.
Autofahrer sichtet „Tiger“ im Bayerischen Wald - das sagt die Polizei

Kommentare