Kein Bock auf Rasur

Geißbock springt Scherer ins Gesicht

Langquaid - Ein störrischer Geißbock hat sich in Niederbayern mit Gewalt gegen eine Schur gewehrt. Dabei hat er seinen 49-jährigen Scherer im Gesicht verletzt.

Als der Scherer die Stalltür in Langquaid (Landkreis Kelheim) öffnete, habe das Tier aus vollem Lauf zum Sprung angesetzt und den Kopf des Scherers gerammt, teilte die Polizei am Montag mit. Der 49-Jährige wurde mit Gesichtsverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolfoto picture-alliance/dpa/dpaweb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Jeder liebt gutes Brot. Aber nicht jeder geht dafür in eine Bäckerei. Discounter-Backautomaten haben Hochkonjunktur. Ein Bäcker aus Franken will das ändern - mit …
„Heimatbrot“: Dieser Bäcker sagt Discounter-Semmeln den Kampf an
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Im Mai sollte ein 20-Jähriger Afghane aus Nürnberg quasi aus dem Klassenzimmer abgeschoben werden. Bei dem Versuch kam es zu Protesten und Tumulten. Einer der …
Tumulte bei Abschiebung: Demonstrant muss vor Gericht 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Ein schwerer Unfall hat sich am Dienstag auf der Autobahn A6 ereignet. Der Fahrer eines Kleintransporters hatte einen Stau übersehen und in einen Sattelzug gekracht. 
Transporter kracht in Stauende - ein Toter
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken
Drei mutmaßliche Schleuser müssen sich seit Dienstag vor dem Landgericht Traunstein verantworten. Sie sollen mindestens sechs Kinder auf dem Gewissen haben.
Schleuser angeklagt: Wegen ihnen sind mindestens sechs Kinder ertrunken

Kommentare