+
125 000 Euro hatte Pfarrer Eichhammer 2002 bei Günther Jauch gewonnen.

Strafbefehl gegen Pfarrer

Altötting - Er war der Publikumsliebling bei Günther Jauchs Quiz „Wer wird Millionär?“, er gewann 125 000 Euro. Jetzt soll Rudolf Eichhammer, der ehemalige Pfarrer in Töging (Kreis Altötting), per Strafbefehl des Amtsgerichts Altötting verurteilt werden.

Lesen Sie auch:

„Millionär der Herzen“ unter Untreueverdacht

Ein Jahr auf Bewährung fordert die Staatsanwaltschaft in Traunstein – wegen Untreue in 32 Fällen. Zunächst war man davon ausgegangen, dass sich Eichhammer mit rund 40 000 Euro aus der Kirchenkasse bedient hatte. Nach den Ermittlungen der Staatsanwaltschaft fehlten aber knapp 57 000 Euro! Wie der Altöttinger Amtsgerichtsdirektor Dieter Wüst sagt, hat Pfarrer Eichhammer mit dem Strafbefehlsantrag die Chance, einem öffentlichen Gerichtsverfahren zu entgehen. Er müsste dazu den Strafbefehl akzeptieren – mit Auflagen: eine Bewährungsfrist von drei Jahren, und während der Bewährungszeit müsste er jeden Monat 100 Euro an eine gemeinnützige Einrichtung zahlen. Kommt Eichhammer dieser Auflage nicht nach, muss er seine Strafe absitzen. Bis zwei Wochen nach Ostern hat Eichhammer Zeit, sich zu beraten, ob er den Strafbefehl akzeptiert.

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei “Wer wird Millionär” triumphierte

Hätten Sie die Million auch gewonnen? Wie Oliver Pocher einst bei „Wer wird Millionär“ triumphierte

In seiner letzten Stellungnahme im Oktober hatte Eichhammer sich noch als unschuldig bezeichnet und seine von der Erzdiözese München-Freising angeordnete Strafversetzung von Töging nach Landshut als einvernehmlich bezeichnet. Den gesamten Schaden hat Eichhammer übrigens inzwischen ersetzt.

rp.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
Als „einen nicht unbegabten Schauspieler“ beschreibt Staatsanwalt Held den angeklagten Reichsbürger Wolfang P. Er fordert dessen lebenslange Haft wegen Mordes.
Staatsanwaltschaft plädiert auf lebenslang für Reichsbürger
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Vor zwei Monaten ist eine 35-Jährige in Memmingen verschwunden. Die Frau ist vermutlich Opfer eines Verbrechens geworden. Die Polizei sucht nach Zeugen.
35-Jährige vermisst: Hinweise auf Verbrechen liegen vor
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Als er am Mittwoch einen Spaziergang machte, rutschte der 78-jährige Senior am Flussufer ab und konnte sich nicht befreien. Erst einige Zeit später wurde er gefunden - …
Abgerutscht: Rentner tot in Fluss gefunden
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares
Wegen eines lauten Streits riefen Nachbarn eines niederbayerischen Paares die Polizei. Während die Beamten schlichteten, wurden sie auf den Wäscheständer in der Wohnung …
Dieser Fund auf dem Wäscheständer führte zur Festnahme eines Paares

Kommentare