Engere Zusammenarbeit mit Redaktionen angestrebt

Für Obdachlose: Straßenzeitungen wollen Hilfsnetzwerk ausbauen

Nürnberg - Auf einer Tagung von 17 Sozialmagazinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz beschließen die Vertreter, ihr Angebot auszubauen. Fortbildungsreihen sind geplant.

Die Macher von Straßenzeitungen wollen ihre bestehenden Hilfsnetzwerke für Obdachlose und Hartz-IV-Bezieher weiter ausbauen und zugleich ihre Arbeit professioneller gestalten. Zwar sei der Verkauf der Sozialmagazine weiterhin die wichtigste Säule der Trägervereine; Zusatzangebote, wie der Einsatz von Obdachlosen bei alternativen Stadtführungen oder Fortbildungsreihen würden aber an Bedeutung gewinnen, betonten Vertreter von 17 Sozialmagazinen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz am Freitag zum Auftakt einer Tagung in Nürnberg.

Daneben berieten die 45 Straßenzeitungs-Macher über eine engere Zusammenarbeit der Redaktionen; angestrebt seien gemeinsame Sonderveröffentlichungen, etwa für Kinder und jüngere Leser, und gemeinsame Interviews mit Prominenten. Auch sollen Verkäufer der Sozialmagazine künftig besser geschult werden. In vielen Städten seien die Leserpotenziale noch nicht ausgeschöpft. Die Straßenzeitungen haben nach Angaben der Chefredakteurin des Nürnberger Sozialmagazins „Straßenkreuzer“, Ilse Weiß, Auflagen zwischen 5000 und 50 000. Der Verkäufer erhält die Hälfte des Verkaufserlöses von knapp 2 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Dominik ist Handball-Schiedsrichter in Bayern. In seinem Gastbeitrag beschreibt er zwei Erlebnisse, die er nicht vergessen wird: Schubsende Spieler, die von ihren Eltern …
Handball-Schiri: Unfaire Trainer und Eltern der jungen Spieler machen mich sprachlos
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 
Dem Vaquita-Delfin droht die Ausrottung - deshalb wirbt der Tiergarten Nürnberg um Unterstützung für eine internationale Rettungsaktion für die Meeressäuger.
Bedrohte Defline: Tiergarten bittet um Hilfe 

Kommentare