Feuer in Straubing

200.000 Euro Schaden bei Brand in Textilgeschäft

Straubing - Eine defekte Nachtbeleuchtung ist die vermutete Ursache für einen Brand in einem Straubinger Textilgeschäft. Obwohl der schnell gelöscht war, ist der Sachschaden beträchtlich.

Das Feuer brach am frühen Freitagmorgen kurz nach 2 Uhr in einem Textilgeschäft in der Ittlinger Straße aus. Gegen 2.20 wurden Polizei und Feuerwehr alarmiert, die Rettungskräfte rasten sofort zum Brandort. Die Feuerwehr konnte die Flammen schnell löschen. Trotzdem wurden Gebäudeteile und Bekleidungsstücke in Mitleidenschaft gezogen. Es entstand ein Sachschaden von rund 200.000 Euro.

Die Kripo hat die Ermittlungen übernommen. Bisher gibt es keine Hinweise auf Brandstiftung. Viel mehr wird vermutet, dass die Nachtbeleuchtung defekt war und so das Feuer ausgelöst hat.

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

10 000 Euro für Hinweise zum Kickboxer-Mörder
Neu-Ulm - Mitte November wurde ein ehemaliger Kickbox-Profi in Neu-Ulm erstochen. Der entscheidende Hinweis auf den Täter fehlt bisher. Nun hat die Polizei eine …
10 000 Euro für Hinweise zum Kickboxer-Mörder
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei
Simbach am Inn - Sie wollte partout nicht von der Polizei kontrolliert werden, daher versuchte eine 24-jährige Autofahrerin den Beamten davonzurasen. 
24-Jährige auf wilder Flucht vor der Polizei
Korruptionsaffäre: SPD-Chef Hartl tritt zurück
Regensburg - In der Bestechlichkeitsaffäre rund um den Regensburger OB Joachim Wolbergs ist nun auch SPD-Fraktionschef Norbert Hartl zurückgetreten.
Korruptionsaffäre: SPD-Chef Hartl tritt zurück
Minus 23 Grad gemessen - und Bayern bleibt ein Eisschrank
München - Temperaturen unter minus 20 Grad wurden am Münchner Flughafen gemessen - und Bayern bleibt ein Eisschrank. Es ist derzeit der kälteste Januar seit 2010.
Minus 23 Grad gemessen - und Bayern bleibt ein Eisschrank

Kommentare