Nach Belästigung auf der Toilette

Disko-Inhaberin sperrt Ausländer aus

  • schließen

Straubing - Ein Iraker soll eine junge Frau auf der Toilette einer Straubinger Disko sexuell belästigt und verletzt haben. Die Betreiberin reagiert mit einer drastischen Maßnahme. 

Ohne Vorwarnung drang ein 27-jähriger Mann am vergangenen Samstag um vier Uhr morgens in die Damentoilette einer Straubinger Disko. Er fasste einer Gleichaltrigen an die Brüste, schleuderte sie zu Boden und schlug ihr mit der Bierflasche mehrmals auf den Kopf. Der mutmaßliche Täter, gegen den die Kripo Straubing ermittelt: ein Iraker.

Betreiberin: „Das ist böse und hart“

So berichtet die Polizei von dem Vorfall, aus dem nun drastische Konsequenzen folgen. Die Betreiberin der Disko will künftig nur noch Ausländer reinlassen, die dem Club als Stammgäste bekannt sind. Das berichtet das Straubinger Tagblatt. „Das ist ein schwieriges Thema, und es ist böse und hart, aber wir werden in Zukunft nur noch diejenigen einlassen, die öfter da sind und die wir kennen", wird sie zitiert. 

Laut der Zeitung war die Inhaberin in der Nacht selbst in der Disko. „Das ist einfach saublöd gelaufen“, sagt sie. „Ich habe davon überhaupt nichts mitbekommen.“ Ihre Sicherheitsleute könnten „nicht alle zwei Minuten ins Mädchenklo schauen“. Einen zusätzlichen Sicherheitsdienst werde sie künftig nicht beauftragen. Dafür gibt es nun die Ausländer-Sperre: Mit vielen Stammgästen gebe es keine Probleme - für alle anderen nicht-deutschen Besucher heißt es künftig „einfach Stopp“.

Mutmaßlicher Täter ist wieder auf freiem Fuß

Die 27-jährige Frau hatte den Sex-Angriff unmittelbar darauf bei der Polizei angezeigt. Noch in der Nacht wurde der Iraker festgenommen und vernommen. Er habe ein Teilgeständnis abgelegt. Der Oberstaatsanwalt Klaus-Dieter Fiedler teilte dem Straubinger Tagblatt mit, dass der mutmaßliche Täter aktuell wieder auf freiem Fuß sei. Gegen den Mann wird wegen sexueller Nötigung und schwerer Körperverletzung ermittelt. 

gma

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
Das Grundgesetz legt fest: „Eigentum verpflichtet.“ Dies gilt auch für Waldbesitzer, die Spaziergänger und Radfahrer nicht einfach aussperren dürfen. Doch wo genau …
Streit um Radeln im Wald: Wann ist ein Weg ein Weg?
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
Die Versicherungsbranche hat eine erfreuliche Nachricht für Einheimische und Urlauber in Bayern: Im Freistaat werden Autos offenbar seltener gestohlen als in jedem …
In Bayern werden die wenigsten Autos geklaut
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Eine 19-Jährige ist bei Siegsdorf  im Landkreis Traunstein mit ihrem Wagen gegen einen Baum geprallt und tödlich verletzt worden.
19-Jährige prallt mit Auto gegen Baum und stirbt
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu
Während Samstagnacht ein Großaufgebot in Traunreut nach einem Unbekannten suchte, der in der Kneipe Hex-Hex ein Blutbad angerichtet hatte, stand der mutmaßliche Täter …
Doppelmord in Traunreut: Hier schaut der Verdächtige einfach zu

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion