Schwangere verletzt

Streife fährt mit Blaulicht über rote Ampel: Unfall

Neu-Ulm - Blaulichtfahrt mit Folgen: In Neu-Ulm ist ein Polizeiauto mit Blaulicht und Martinshorn an einer roten Ampel in eine Kreuzung gefahren. Ein Auto kollidierte mit der Streife.

Die Blaulichtfahrt einer Polizeistreife hat am Mittwoch in Schwaben zu einem Unfall mit drei Verletzen geführt. In Neu-Ulm war das Polizeiauto an einer roten Ampel mit Blaulicht und Martinshorn in eine Kreuzung gefahren. Die meisten Autofahrer in der Querstraße bemerkten den Einsatzwagen und blieben stehen, ein 47-Jähriger fuhr allerdings ebenfalls auf die Kreuzung und kollidierte mit der Streife.

In dem Polizeiauto wurden der 21 Jahre alte Beamte am Steuer und seine Beifahrerin verletzt, in dem anderen Wagen erlitt eine schwangere 20-Jährige Verletzungen. Alle drei kamen ins Krankenhaus. Beide Fahrzeuge sind nur noch Schrott, der Sachschaden beträgt nach Polizeiangaben mindestens 50.000 Euro.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Der brutale Raubmord in Meiling (Landkreis Starnberg) schockierte sogar erfahrene Ermittler. Nach zwei Jahren muss sich die Froschbande nun für ihre schrecklich Tat vor …
Raubmord in Meiling: Jetzt muss die brutale Froschbande büßen
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Fünf der sechs Männer, die einen Raubüberfall auf einen Wertransporter vortäuschten wurden verurteilt. Das Gericht berichtet von dem genauen Ablauf und Hintergrund des …
Vorgetäuschter Überfall auf Werttransporter - fünf Täter verurteilt
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Ein Einzelhänder mit Sitz in München ruft seine schwarzen Augenbohnen zurück. Grund dafür sei das Pestizid Chlorpyrifos, das in hoher Menge in den Lebensmittel gefunden …
Für Kleinkinder sehr gefährlich: Münchner Einzelhändler ruft dieses Produkt zurück
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt
Seit Donnerstagvormittag ist die Donau aufgrund der Havarie eines Schiffes gesperrt. Der Einsatz könnte noch den ganzen Tag dauern.
Frachter steckt in Fluss fest - Donau nicht mehr gesperrt

Kommentare