Kein Public Viewing

Streik trifft Nürnberger Fußballfans

Nürnberg - Kein Public Viewing für Deutschland-Fans in Nürnberg! Aufgrund des Warnstreiks im öffentlichen Nahverkehr kommt es zu erheblichen Problemen.

Der Warnstreik im öffentlichen Nahverkehr trifft in Nürnberg auch die Fans der deutschen Fußball-Nationalmannschaft: Sie können nicht mit der U-Bahn zum Public Viewing am Flughafen fahren. Die Veranstalter rechnen deshalb beim abendlichen Spiel Deutschland gegen die USA mit deutlich weniger Gästen als sonst. „Wenn sich 5000, 6000 oder 7000 auf den Weg hierher machen wäre das toll, aber von den knapp 20 000 üblichen Zuschauern sind wir sicher weit entfernt“, prognostizierte Veranstalter Christopher Dietz am Donnerstagnachmittag. Da es nur etwa 2000 Parkplätze am Flughafen gibt, riet er dringend zum Umsteigen: „Es wäre schön, wenn die Leute Fahrgemeinschaften bilden und mit dem Fahrrad oder Zweirad anreisen.“

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Bei einem Feuer in einem Wohnviertel in Schwandorf in der Oberpfalz ist ein 80-Jähriger ums Leben gekommen.
Brand in Wohnviertel ausgebrochen: Ein Toter in Schwandorf
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Eine 82-Jährige hat wegen Ladendiebstahls in Bamberg die Polizei auf den Plan gerufen.
Seniorin stiehlt: 82-Jährige als Ladendiebin unterwegs
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Ein 37 Jahre alter Fußgänger ist in der Nacht zu Samstag bei Bad Kissingen von einem Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt worden.
Fußgänger wird von Auto erfasst und lebensgefährlich verletzt
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf
Die Umweltminister der Länder fordern vom Bund eine einheitliche Linie, wie künftig mit Problemwölfen umgegangen werden soll. Bei der Weidehaltung stärken die Minister …
Umweltminister wollen Klarheit im Umgang mit dem Wolf

Kommentare