Streit eskaliert: Paar attackiert sich massiv

Höchberg/Würzburg -Während eines Streit ist ein Paar in Höchberg (Landkreis Würzburg) derart massiv aufeinander losgegangen, dass beide schwer verletzt wurden. Später kam es zu einem Geständnis.

Der 34-jährige Mann wurde nach der gewaltsamen Auseinandersetzung mit seiner Freundin auf der Straße gefunden. Vermutlich erlitt er Stichverletzungen. Wie die Polizei Würzburg am Mittwoch mitteilte, musste der Mann notoperiert werden.

In seiner nahen Wohnung trafen Polizisten später auf die Lebensgefährtin des Mannes, die einen Wadenbeinbruch erlitten hatte. Auch sie kam in ein Krankenhaus. Gegen die 38-Jährige erging Haftbefehl, der jedoch unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wurde. Sie hatte bei ihrer Vernehmung gestanden, ihren Partner verletzt zu haben. Die Hintergründe des Streits am Montagabend waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte
Bei einem Dachstuhlbrand in Helmbrechts (Landkreis Hof) sind sechs Menschen leicht verletzt worden.
Dachstuhl eines Bauernhaus brennt - sechs Verletzte

Kommentare