1. Startseite
  2. Bayern

Streit in Arbeiterunterkunft eskaliert: Ein Schwerverletzter

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Blaulicht
Ein Blaulicht leuchtet auf dem Dach eines Polizeifahrzeugs. © Fernando Gutierrez-Juarez/dpa/Symbolbild

Ein 30-Jähriger soll bei einem Streit in einer Arbeiterunterkunft im Landkreis Altötting mehrmals auf einen Mann eingestochen und ihn schwer verletzt haben. Wie die Polizei am Samstag mitteilte, stoppten Anwesende den mutmaßlichen Täter, der daraufhin floh. Die Polizei nahm den 30-Jährigen kurz danach am Freitagabend in Mehring fest.

Mehring - Das 43-Jährige Opfer kam mit Stichverletzungen im Oberkörper in ein Krankenhaus. Wie es zu dem Streit und der gewaltsamen Eskalation zwischen den zwei Männern kam, war demnach zunächst nicht bekannt. Die beiden wohnten in der Arbeiterunterkunft in Mehring.

Die Staatsanwaltschaft beantragte einen Haftbefehl gegen den 30-Jährigen. Der Mann wurde dem Ermittlungsrichter vorgeführt und kam ins Gefängnis. Die Kriminalpolizei ermittelt nun wegen eines versuchten Tötungsdelikts. dpa

Auch interessant

Kommentare