+
Im Unterricht wird den gehörlosen Erstklässlerinnen durch einen Gebärdendolmetscher geholfen.

Taube Mädchen: Streit um Kosten für Dolmetscher

Augsburg - Zwei gehörlose Erstklässlerinnen sind in der Schule auf einen Gebärdendolmetscher angewiesen. Doch wegen der hohen Kosten entbrannte ein juristischer Streit. Nun bahnt sich eine Lösung an.

Nach einem monatelangen Streit um die Kosten für einen Gebärdendolmetscher für zwei gehörlose Erstklässlerinnen in Schwaben deutet sich eine Lösung an. Mit dem Sozialministerium und dem Bezirk Schwaben werde ein gemeinsames Vorgehen angestrebt, teilte das bayerische Kultusministerium am Freitag mit. Denkbar sei eine Vorfinanzierung. Ein Gespräch mit dem Bezirk Schwaben ist nach Angaben der Behörde für Mitte Februar geplant.

Die Mädchen gehen seit September auf Grundschulen in Neu-Ulm und Mering (Landkreis Aichach-Friedberg). Wegen der Dolmetscherkosten von monatlich 15.000 Euro war ein juristischer Streit entbrannt. Das Sozialgericht Augsburg hatte eine Finanzierung über den Bezirk abgelehnt, das Landessozialgericht hatte dies in einem Eilverfahren bestätigt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare