+
Das Neue Museum in Nürnberg. in dem die 90-Jährige das Kreuzworträtsel-Kunstwerk "vervollständigte".

Bild habe noch an Wert gewonnen

Streit um Kreuzworträtsel-Kunstwerk: 90-Jährige geht in die Offensive

Nürnberg - Die nach der Beschriftung eines Kreuzworträtsel-Kunstwerks in die Schlagzeilen geratene Nürnberger Rentnerin geht nach jüngsten staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen in die Offensive.

Über ihren Anwalt Heinz-Harro Salloch ließ sie am Mittwoch erklären, sie habe das im Neuen Museum Nürnberg ausgestellte Bild des Fluxus-Künstler Arthur Köpcke keineswegs beschädigt, „sondern nur im Sinne des Künstlers vervollständigt“.

Damit sei das Bild keineswegs beschädigt worden, sondern habe sogar noch an Wert gewonnen, zitiert ihr Anwalt aus einer Erklärung seiner Mandantin an die Nürnberger Kripo. Über die Erklärung hatten zuerst die „Nürnberger Nachrichten“ berichtet.

Die 90-Jährige hatte bei einem Museumsbesuch am 13. Juli mit einem Kugelschreiber Buchstaben in das Kreuzworträtsel eingefügt. Die Rentnerin hatte die Aufforderung „Insert words“ („Setze Wörter ein“) am oberen Bildrand wörtlich genommen und unerlaubt noch offene Kästchen mit den Lösungswörtern versehen. Inzwischen hat das Museum die Schrift mit Lösungsmitteln rückstandsfrei entfernen können.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare