Kläranlage kommt teuer zu stehen

Streit mit Autobahn-Raststätte: Anwohner müssen draufzahlen

Hausen - Wegen eines Streits mit einer Autobahn-Raststätte müssen die Menschen in einer kleinen Gemeinde in Unterfranken eine der höchsten Abwassergebühren Bayerns zahlen.

Die Bewohner von Hausen (Landkreis Würzburg) zahlen nach Angaben einer lokalen Bürgerinitiative 4,76 Euro pro Kubikmeter Abwasser. Der bayernweite Durchschnitt liege bei rund zwei Euro. Grund sei die Raststätte Riedener Wald an der Autobahn 7.

Die Gemeinde hat 2013 eine neue Kläranlage für 3800 Einwohner in Betrieb genommen. Allein 1800 Einwohnerwerte davon entfallen der Gemeinde zufolge auf die Raststätte. Dennoch weigere sich der Betreiber Tank & Rast, sich an den Baukosten für die Kläranlage zu beteiligen, sagte ein Sprecher. Hausen hatte dem Unternehmen einen Anteil von 2,2 Millionen Euro in Rechnung gestellt.

Tank & Rast verweist darauf, dass es keinen Vertrag gebe, nach dem sich das Unternehmen an den Baukosten für eine neue Kläranlage beteiligen müsse. Man sei bereit, für die Abwässer der Raststätte Gebühren zu bezahlen, der Bau aber sei Sache der Gemeinde, heißt es in einer Stellungnahme.

Das Verwaltungsgericht Würzburg hat diese Ansicht 2014 bestätigt. Die Gemeinde ging daraufhin in Berufung. Der Verwaltungsgerichtshof in München muss nun entscheiden, ob er die Berufung annimmt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare