Streit zwischen Landesamt und Grünen

Schrumpfen Bayerns Agrarflächen ? 

Fürth – Laut Statistikamt ist die Agrarfläche seit Jahren annähernd konstant. Die Grünen behaupten das Gegenteil.

Demnach bewirtschaften die landwirtschaftlichen Betriebe in Bayern rund 3,13 Millionen Hektar. Etwa zwei Drittel davon sind Ackerland, gut ein Drittel Grünland. Die Gesamtgröße der Agrarfläche sei damit seit vielen Jahren in etwa gleich, sagte ein Sprecher. Im Jahr 2000 etwa habe die Agrarfläche bei knapp 3,28 Millionen Hektar gelegen. Dem widersprachen die Grünen im Landtag: „Wir erleben einen dramatischen Schwund an Agrarfläche in Bayern“, sagte der Fraktionsvorsitzende Ludwig Hartmann. Von 2000 bis Ende 2015 sei nach Angaben des Umweltministeriums eine Viertelmillion Hektar Landwirtschaftsfläche verloren gegangen. „Das ist ein Rückgang um mehr als sieben Prozent in nur 15 Jahren und auch der Grund für die große Unzufriedenheit bei Landwirten und dem Bauernverband über die Flächenpolitik der CSU-Regierung.“

Für die Grünen stelle sich daher die Frage, ob die Kommunikation des Landesamtes in Verbindung mit den geplanten Änderungen am Landesentwicklungsprogramm stehe. Der Sprecher des Landesamtes konnte sich die Unterschiede nur mit möglicherweise unterschiedlichen Definitionen erklären.

Laut der Behörde liegen fast ein Viertel der Landwirtschaftsflächen in Oberbayern und je 16 Prozent in den Regierungsbezirken Niederbayern und Schwaben. Auf mehr als einem Viertel des Ackerlands wird Mais angebaut; in Niederbayern und Schwaben nimmt Mais sogar mehr als ein Drittel der Ackerflächen ein. Der Grünlandanteil ist in Schwaben mit fast 49 Prozent am höchsten, gefolgt von Oberbayern mit 42 Prozent und Oberfranken mit 31 Prozent.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Das Polizeipräsidium Oberbayern Nord beteiligte sich an einer bayernweiten Kontroll- und Fahndungsaktion. Dabei nahmen sie vor allem Fernreisebusse ins Visier. 
Polizei nimmt Fernreisebusse ins Visier
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Ein jahrelanger Nachbarschaftsstreit in Unterfranken scheint zu eskalieren. Nun hat ein Mann seinem Nachbarn Schweinehoden an die Haustür gehängt. 
Schweinehoden an Haustür des Nachbarn gehängt
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Mit einer Verfolgungsjagd und einem riskanten Fahrmanöver hat ein Möchtegern-Casanova in Oberfranken die Handynummer einer Autofahrerin bekommen wollen.
Anzeige statt Telefonnummer für Möchtegern-Casanova
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden
Bei Bauarbeiten wurde in Schwandorf eine Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden. Für die Entschärfung muss das Krankenhaus evakuiert werden. 
Fliegerbombe neben Schwandorfer Krankenhaus gefunden

Kommentare