Streithansel an Tankstelle schlagen sich mit Zapfhahn

Dörfles-Esbach - Erst vorgedrängelt, dann verprügelt: Zwei Autofahrer haben im Streit um eine Zapfsäule an einer Tankstelle in Dörfles-Esbach (Landkreis Coburg) aufeinander eingeschlagen.

Selbst eine Zapfpistole wurde eingesetzt, um dem Rivalen eins auszuwischen. Wie die Polizei Coburg am Mittwoch berichtete, hatte sich der Ältere der Streithähne, ein 54-Jähriger, nach Ansicht des 39-Jährigen vorgedrängelt. Daraufhin stritten die Autofahrer zunächst verbal, nach einiger Zeit wurden sie handgreiflich.

Der angeblich abgedrängte 39-Jährige schlug seinem Kontrahenten ins Gesicht. Dieser prügelte bei dem Handgemenge am Dienstag daraufhin mit der Zapfpistole auf den Mann ein. Jetzt ermittelt die Polizei gegen beide wegen Körperverletzung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Tragischer Unfall auf der A9: Ein 33-jähriger Mann ist dabei von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Zwei weitere Autofahrer wurden schwer verletzt. 
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare