+

"Kompromiss gefunden"

Striktes Tanzverbot am Karfreitag soll bleiben

München - Bayern will das Gesetz zu „stillen Tagen“ nicht weiter lockern. Für den Karfreitag soll weiterhin ein striktes Tanzverbot gelten.

„Wir haben eine intensive Diskussion gehabt und einen Kompromiss gefunden“, sagte ein Sprecher des bayerischen Innenministeriums. Im Jahr 2013 hatte der Landtag einem Gesetzentwurf der Staatsregierung - damals noch mit FDP-Beteiligung - zugestimmt und das Tanzverbot an sechs „stillen Tagen“ aufgeweicht.

In den Nächten vor anderen stillen Tag darf bis zwei Uhr morgens getanzt werden - zwei Stunden länger als vor der Gesetzesänderung. Ausgenommen sind Karfreitag, Karsamstag und Heiligabend. Für Karfreitag gilt: Jede Art von „Musikdarbietung in Räumen mit Schankbetrieb“ ist nach Angaben des Innenministeriums ausnahmslos verboten. Dabei soll es auch bleiben. „Wir haben wahrscheinlich mit die umfangreichsten Regelungen“, sagte ein Sprecher des Innenministeriums.

Initiator des Gesetzes war damals die FDP. Nach Angaben des Innenministeriums hat kein Bundesland mehr „stille Tage“ als Bayern. Neben den drei genannten sind das: Aschermittwoch, Gründonnerstag, Allerheiligen, Volkstrauertag, Totensonntag und der Buß- und Bettag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare