Tragisches Unglück

Stromschlag auf Baustelle - 17-Jähriger lebensgefährlich verletzt

Eigentlich war er zum Helfen gekommen - eine metallene Fußmatte mit Kontakt zu einem Stromkabel wird dem 17-Jährigen aber zum Verhängnis. Auch ein Helfer wird verletzt.

Rettenbach - Auf einer Baustelle in Rettenbach im Landkreis Cham hat ein 17-Jähriger am Freitag einen Stromschlag erlitten. Er habe sich dabei lebensgefährliche Verletzungen zugezogen, teilte die Polizei mit. Vom Stromschlag wurde er getroffen, als er auf einen metallenen Fußabstreifer trat, der offenbar Kontakt mit einem Stromkabel hatte. 

Als ein Helfer den bewusstlosen Jungen von der Unfallstelle wegzog, erlitt auch er einen Stromschlag. Nach längerer Reanimation wurde der schwer verletzte Jugendliche in ein Krankenhaus geflogen. Er hatte Bekannten beim Bau ihres Hauses helfen wollen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Bei einem Unfall in Reischach sind zwei Schülerinnen getötet worden. Beim Überqueren der Straße sind sie von einem Fahrzeug angefahren worden. Die Staatsanwaltschaft …
Schwerer Verkehrsunfall: Zwei Mädchen (11) getötet
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Viel zu schnell ist ein Raser bei nasser Fahrbahn unterwegs gewesen und hat einen Unfall verursacht, bei dem zwei Kinder gestorben sind. Er kommt glimpflich davon.
Raser fährt auf A9 zwei Kinder tot - und kommt mit Bewährungsstrafe davon
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Bayern bleibt ein unangenehmes Wetter erhalten. Ein Meteorologe warnt vor Kältetoten und Temperaturen um minus 20 Grad. Zur Wetter-Prognose.
Polar-Wetter mit Dauerfrost in Bayern: Meteorologe warnt vor Kältetoten
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe
Ein Auto kam in Hof erst im Schaufenster einer Sportgeschäfts zu stehen. Und das, weil der Fahrer die Handbremse vergessen hat.
Handbremse vergessen: Auto kracht in Schaufensterscheibe

Kommentare