+
Nach erfolgreicher Wiederbelebung brachten die Einsatzkräfte den Verletzten mit einer Draisine zum Rettungswagen.

Stromunfall am Bahnhof: 20-Jähriger schwer verletzt

Freilassing - Bei einem Stromunfall ist am Sonntagabend am Bahnhof Freilassing ein 20-Jähriger lebensgefährlich verletzt worden.

Der Mann geriet im Gleisbereich an die Oberleitung und musste wiederbelebt werden.

Gegen 18.30 Uhr ging bei den Rettungskräften der Notruf ein. Die Freiwillige Feuerwehr Freilassing und das Rote Kreuz erreichten mit einem Rettungswagen und dem Freilassinger Notarzt als erste den Bahnhof, wo sie den Schwerverletzten neben einem Kesselwaggon fanden und sofort versorgten.

Weitere Feuerwehrleute leuchteten die Unfallstelle aus und bereiteten den Abtransport des Patienten vor. Zusätzlich kümmerten sich die Feuerwehrkräfte zusammen mit dem Notfallmanager der Deutschen Bahn um die Erdung der Oberleitungen.

Für einen Rettungshubschrauber wurde nördlich der Rupertusstraße ein Landplatz vorbereitet. Aufgrund der langen Anflugzeit und der Witterung musste der Verletzte dann allerdings mit schweren Verbrennungen mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden.

Der Bahnhof musste während der Rettungs- und Ermittlungsarbeiten gesperrt werden. Die weiteren Ermittlungen hat die Kripo Traunstein übernommen.

mm

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Der Polizei in Coburg ist ein Schlag gegen den Drogenhandel gelungen. Bein einer Übergabe schnappte die Polizei acht Männer und stellt eine Menge Rauschgift sicher.
Polizei legt Coburger Drogenbande das Handwerk
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Nach den Berichten über Probleme mit Brennelementen im Atomkraftwerk Gundremmingen verlangten die Grünen eine Aufklärung über den Fall. Eine Gefährdung wurde …
Aufklärung über „defekte“ Brennelemente im Atomkraftwerk Gundremmingen
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum

Kommentare