Er fand sie im dichten Rauch

Student rettet 87-Jährige aus brennender Wohnung

Nürnberg - Ein Student hat in Nürnberg eine 87-jährige Frau aus ihrer brennenden Wohnung gerettet. Die Gerettete hatte schon längere Zeit den Rauch eingeatmet.

Er hörte am Dienstag nach Angaben der Feuerwehr Hilfeschreie und sah Rauch, der aus einem Fenster im zweiten Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses drang. Zusammen mit einem Nachbarn gelangte er durch die offenen Haus- und Wohnungstüren zur Brandwohnung und fand die Frau in dichtem Rauch. Er flüchtete mit ihr ins Freie. Sie hatte längere Zeit den gefährlichen Rauch eingeatmet. Die Küche wurde vollkommen verwüstet, die Hitze war so groß, dass die Fließen von den Wänden abplatzten. Die Frau sowie zwei weitere Menschen aus dem Haus wurden verletzt. Die 87-Jährige und eine weitere Hausbewohnerin kamen ins Krankenhaus. Die Brandursache und die Höhe des Schadens waren zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare