+

Erpressung via Internet-Chat

Student nötigt Mädchen zu Webcam-Sex

Kempten - Ein Student soll über Webcam-Chats im Internet Mädchen in über 40 Fällen sexuell genötigt haben: Er erpresste sie mit der Veröffentlichung privater Bilder.

Ein Student soll über Internet-Chats Kontakt zu Mädchen hergestellt und sie sexuell genötigt haben. Die Staatsanwaltschaft Kempten erhob gegen den 25-Jährigen aus Baden-Württemberg Anklage. Sie legt ihm sexuellen Missbrauch von Kindern über Online-Dienste und soziale Netzwerke in 40 Fällen zur Last sowie teilweise versuchte Nötigung mit sexuellem Hintergrund in 48 Fällen. Laut Anklage drängte er die Mädchen dazu, sexuelle Handlungen an sich vorzunehmen. Ansonsten drohte er ihnen damit, Bilder an deren Freunde und Bekannte weiterzuleiten, die er bei bisherigen Chats von den Mädchen gemacht hatte.

Wie die Staatsanwaltschaft am Montag mitteilte, hatte der Beschuldigte diese Drohung in mehreren Fällen wahrgemacht. Er flog durch die Anzeige einer 13 Jahre alten Schülerin aus dem Allgäu auf, die sich ihrer Lehrerin anvertraute. Der 25-Jährige sitzt seit August 2012 in Untersuchungshaft. Nach Angaben der Anklagebehörde ist er weitgehend geständig.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
Ein Geisterfahrer hat am Montag auf der Autobahn 7 im Allgäu mehrere Autos gestreift und ist dann mit einem weiteren Wagen zusammengestoßen.
Mehrere Fahrzeuge müssen ausweichen: Geisterfahrer-Unfall endet glimpflich
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Die Polizei ermittelt gegen einen Drogenring, der Kokain über Bananenkisten an Supermärkte liefert. Es geht um Waren im Wert von zehn Millionen Euro.
180 Kilo gefunden: Koks-Mafia beliefert Supermarkt
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Knapp ein Jahr nach dem Unfall, der zwei junge Frauen das Leben kostete, steht der Fahrer des anderen Autos vor Gericht. Auch ein anderer Mann muss sich verantworten.
Tödlicher Unfall mit zwei jungen Frauen: Verursacher nun vor Gericht
Panzerfäuste im Wald gefunden
Mitarbeiter eines Sprengkommandos haben in einem Wald bei Hauzenberg (Landkreis Passau) fünf Panzerfäuste aus dem Zweiten Weltkrieg entdeckt.
Panzerfäuste im Wald gefunden

Kommentare