Studenten geben Audimax wieder frei

Würzburg - Mehr als fünf Wochen hielten Studenten der Universität Würzburg ihren Audimax besetzt - in der Nacht zum Freitag haben sie den Hörsaal wieder freigegeben.

Wenige Stunden zuvor hatte Hochschulpräsident Alfred Forchel Verbesserungen zugesagt. Die Besetzer hatten unter anderem verlangt, dass die Studiengebühren sowie generelle Anwesenheitspflichten in Vorlesungen abgeschafft werden.

Studentenproteste in Bayern

"Studieren ohne Studiengebühren" - Bilder der Proteste in München

Da viele Forderungen nicht von Forchel umgesetzt werden können, sondern Sache des Freistaats sind, haben die Studenten einer Mitteilung zufolge einen Ultimatumskatalog erarbeitet. Hier listen sie kurzfristige (bis zum 15. Januar 2010), mittelfristige (bis April 2010) und langfristig erfüllbare Forderungen auf - etliche an die Adresse der bayerischen Staatsregierung gerichtet. So geht es den Studenten unter anderem um mehr Mitbestimmung und Mitgestaltung in der Hochschulpolitik sowie um die Reform der Bachelor- und Masterstudiengänge. “Falls das Ultimatum ohne sichtbare Resultate vonseiten der Hochschule und der Regierung verstreichen sollte, werden die Proteste wieder ausgeweitet“, heißt es in der Mitteilung.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 
Es wird ungemütlich: Wetterexperten rechnen für die kommenden Tage mit stürmischem Winterwetter und gefährlicher Glätte. 
„Menschenleben in Gefahr“ - Sturm, Blitzeis und Schnee im Anmarsch 

Kommentare