Großeinsatz in Bamberg

Party eskaliert: Verkehr kommt zum Erliegen

Bamberg - Eine Studentenparty ist Samstagnacht ordentlich aus dem Ruder gelaufen. Als viel mehr feierfreudige Leute erschienen, als geplant, brachen die Gastgeber das Fest ab - sehr zum Unmut der Gäste.

Nach Polizeiangaben kamen wesentlich mehr Gäste zu einer Studentenfeier in einer Wohnanlage in der Bamberger Innenstadt als von den Gastgebern erwartet: Zwischen 300 und 400 Menschen strömten in das Gebäude, so dass die Räume der Studenten schon nach kurzer Zeit aus allen Nähten platzten.

Den Veranstaltern der Party war der Besucheransturm nicht geheuer, und sie stellten den Getränkeausschank ein. Darauf versammelten sich die Besucherscharen kurz vor Mitternacht auf der Straße vor der Wohnanlage. Viele Feiernde waren betrunken, andere machten ihrem Unmut über die geplatzte Party Luft. Der Autoverkehr auf der Luitpoldstraße kam zum Erliegen, da mehrere hundert Menschen die Fahrbahn blockierten.

Mit zahlreichen Einsatzkräften gelang es der Polizei, die aufgeheizte Stimmung zu entspannen und Ausschreitungen zu verhindern. Polizeistreifen auch aus anderen Orten und Bereitschaftspolizisten waren im Einsatz, um die Ansammlung der Feiernden schließlich friedlich aufzulösen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa/Symbolbild

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Vor vier Jahren fand die Polizei eine ermordete Frau. Der Täter konnte nicht ermittelt werden. Nun hat ein Mann das Verbrechen überraschend gestanden.
Mann stellt sich vier Jahre nach Gewaltverbrechen
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Ein 27-Jähriger ist auf Sanitäter losgegangen, die ihm helfen wollten. Im Rettungswagen randalierte der Mann und beschädigte einiges.
Mann greift Einsatzkräfte an und randaliert im Rettungswagen
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Wo früher die neue Märklin durchs Zimmer fuhr, stehen heute Computer und Spielekonsolen. Die einst typisch deutschen Hobbys wie Modellbahn und Briefmarkensammeln stecken …
Modellbahn, Briefmarke & Co: Deutsche Hobbys in der Alterskrise
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen
Knapp daneben lag ein Lottospieler aus Bayern beim Eurojackpot. Den Gewinn von 90 Millionen Euro hat er zwar verpasst, trotzdem kann er sich freuen.
Knapp den Jackpot verpasst: Darum kann sich ein Bayer trotzdem freuen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.