Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: Pendler nehmen ihre Autos - die Straßen sind dicht

Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: Pendler nehmen ihre Autos - die Straßen sind dicht
+

Studiengebühren

Volksbegehren geht in heiße Phase 

München - Das Volksbegehren gegen die Studiengebühren geht in die heiße Phase. Noch bis diesen Mittwoch (30. Januar) liegen in den Rathäusern die betreffenden Unterschriftenlisten aus.

Damit das Volksbegehren erfolgreich ist, müssen sich bis dahin zehn Prozent der bayerischen Wahlberechtigten eintragen - rund 940.000 Menschen.

Ab dem Mittwochabend und bis spätestens am Donnerstagmittag um 12 Uhr müssen die Kommunen die Ergebnisse über die Landkreise an den Landeswahlleiter beim Statistischen Landesamt melden. Das Amt veröffentlicht die Landkreis-Zahlen nach und nach im Internet, bis um die Mittagszeit dann das vorläufige Endergebnis feststehen soll.

Sollte es ein ganz knappes Rennen werden, könnte das Ergebnis aber erst in einigen Wochen feststehen. Dafür müssen die Unterlagen der Kommunen zunächst ans Statistische Landesamt übermittelt und dort geprüft werden. Das endgültige amtliche Endergebnis wird erst nach einer Sitzung des sogenannten Landeswahlausschusses veröffentlicht. Diese soll voraussichtlich Ende Februar oder Anfang März sein.

dpa

Meistgelesene Artikel

Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: Pendler nehmen ihre Autos - die Straßen sind dicht
Die Tarifverhandlungen sind gescheitert. Die Gewerkschaft EVG organisierte für den Montagmorgen einen Warnstreik. Der Berufsverkehr im Raum München ist stark betroffen. 
Totales Bahn-Chaos am Montagmorgen: Pendler nehmen ihre Autos - die Straßen sind dicht
30 Zentimeter Neuschnee und windiges Wetter: Es wird winterlicher in Bayern
Es wird ungemütlicher im Freistaat: Windig soll es bis in die Abendstunden am Montag bleiben. In höheren Lagen wird viel Neuschnee erwartet. 
30 Zentimeter Neuschnee und windiges Wetter: Es wird winterlicher in Bayern
Aggro-Kuh dreht plötzlich durch - und attackiert Landwirt
Eine Kuh hat einen Landwirt aus Bayern krankenhausreif getreten. Erst rannte das Rindvieh den 64-Jährigen um, dann trat es zu. Dabei wollte der Bauer bloß helfen.
Aggro-Kuh dreht plötzlich durch - und attackiert Landwirt
18-Jähriger stirbt nach Unfall in Flammen - Einsatz belastet Feuerwehrleute
Ein tödlicher Unfall hat sich Freitagabend in Treuchtlingen (Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen) ereignet, als ein Auto frontal in einen Lkw krachte. Beide Fahrzeuge …
18-Jähriger stirbt nach Unfall in Flammen - Einsatz belastet Feuerwehrleute

Kommentare