1 von 8
2 von 8
3 von 8
4 von 8
5 von 8
6 von 8
7 von 8
8 von 8

Aktion für Vogelliebhaber

Stunde der Wintervögel: Zähltag in Bayern

München - Jetzt schlägt sie wieder, die „Stunde der Wintervögel“: Bei dieser jährlichen Aktion vom Freitag bis Sonntag ist der Landesbund für Vogelschutz auf die Mithilfe von Bayerns Vogelliebhaber angewiesen.

Wie passen sich die Vögel an die kalte und futterarme Jahreszeit an? Welche Vögel werden durch Winterfütterung gefördert, welche nicht? Wie wirkt sich der Klimawandel auf die Vögel im Winter aus? Diese und andere Fragen wollen die Naturschützer durch die Stunde der Wintervögel beantworten, die in diesem Jahr vom 6. bis zum 8. Januar stattfindet.

Dabei geht es nicht um exakte Bestandszahlen aller Vögel, sondern vielmehr darum, Anteile und Trends von Populationen zu ermitteln. Besonders wichtig ist es, diese Zählungen über viele Jahre hinweg durchzuführen, denn so werden langsame Entwicklungen sichtbar und Erkenntnisse zu einzelnen Vogelarten sowie zu regionalen Unterschieden gewonnen. Dabei geht nichts ohne Ihren Beitrag!

„Diesen Sommer sind zahlreiche Meldungen über Krankheitsausbrüche unter den Grünfinken beim LBV in München eingegangen. Jetzt interessiert uns, ob sich dies auch in der Wintervogelzählung niederschlägt, und ob dies ein regionales Phänomen war oder bayernweit die Bestände beeinflusst. Außerdem erwarten wir mit Spannung, ob wieder besondere Wintergäste wie der Seidenschwanz nach Bayern kommen“, sagt Sophia Engel von der LBV-Geschäftsstelle in München. Durch die gegenwärtig grassierende Vogelgrippe sind dagegen keine Auswirkungen auf unsere Gartenvögel zu erwarten – sie betrifft in erster Linie Wasservögel und Nutzgeflügel, keine Singvögel.

Und so wird gezählt:

Man muss kein Vogelexperte sein, um bei der Stunde der Wintervögel mitmachen zu können. Notieren Sie einfach zwischen dem 6. und 8. Januar eine Stunde lang die Vögel, die Sie sehen– im Park, im Garten, von Ihrem Balkon aus. Bei der Bestimmung helfen unsere Vogelportraits hier in Ihrer Zeitung oder die Vogelsteckbriefe auf www.lbv-muenchen.de.

Selbstverständlich können Sie noch weitere Stunden mit jeweils einem neuen Meldebogen zählen. Tragen Sie für jede Art die höchste Anzahl Vögel ein, die Sie gleichzeitig sehen. Wer also einmal drei und danach noch einmal fünf Kohlmeisen am Beobachtungsort sieht, der gibt nur die Zahl „fünf“ für Kohlmeise an.

Die Ergebnisse sollten bis zum 16. Januar bei der LBV-Kreisgruppe München (Klenzestraße 37, 80469 München) eingehen.

Die Beobachtungen können auch ganz einfach im Internet unter www.stunde-der-wintervoegel.de oder per Telefon (am 7. und 8. Januar von 10 bis 18 Uhr kostenlose Rufnummer 0800-1157115) gemeldet werden.

Unter den Teilnehmern werden wieder wertvolle Preise verlost: Ein Swarovski-Fernglas im Wert von 1900 Euro, eine fünftägige Naturreise für zwei Personen zum Wiedehopf an den Kaiserstuhl, zehn Vivara-Futtersäulen, zehn Vogelfutter-Sets und 50 Geschenkgutscheine der Hofpfisterei. 

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Grausiger Fund: Leiche von Mann in versunkenem Golf entdeckt
Ein Angler hat in der Regnitz in Fürth einen versunkenen Wagen entdeckt. Als Einsatzkräfte das Wrack bargen, machten sie in dem Auto eine traurige Entdeckung.
Grausiger Fund: Leiche von Mann in versunkenem Golf entdeckt
Traunreut: Wird hier der mutmaßliche Täter verhaftet? Bilder
Hier sehen Sie die Bilder der Verhaftung eines Mannes in Traunreut.
Traunreut: Wird hier der mutmaßliche Täter verhaftet? Bilder
Bluttat in Traunreut: Bilder
In einem Pub in Traunreut hat ein Mann zwei Männer erschossen und zwei Frauen schwer verletzt.
Bluttat in Traunreut: Bilder
Papierlaster kippt auf der A8 um: Bilder
Ein Papier-Laster ist am späten Mittwochvormittag auf der A8 Richtung München umgekippt. Die Fahrbahn ist zwischen den Anschlussstellen Schweinbach und Bergen blockiert, …
Papierlaster kippt auf der A8 um: Bilder

Kommentare