1 von 110
Das Tief "Niklas" hat starken Sturm nach Bayern gebracht. Hier sehen Sie die Wetter-Fotos aus dem Freistaat.
2 von 110
Hier werden Passanten von einer Böe erfasst und umgeworfen.
3 von 110
Die beiden Bilder entstanden in München.
4 von 110
Während andere Bundesligisten ihre Trainingseinheiten verschoben, führte der FC Bayern seine durch. Der Zaun wackelte, sonst ging alles glatt.
5 von 110
Bei 1860 wurde ein Schiedsrichterstuhl über die Bande geweht.
6 von 110
Das Nachmittagstraining der Löwen wurde abgesagt.
Baum Gleis S6 Starnberg
7 von 110
In Starnberg ist ein Baum auf die Gleise der S6 gestürzt: Auch die Bahn hatte in Bayern mit dem Sturmtief zu kämpfen.
Sturm Niklas Donnersbergerbrücke
8 von 110
Die Polizei sperrte wegen der Sturmböen an der Donnersbergerbrücke sogar den Mittleren Ring.

Sturmtief hat Freistaat im Griff

Hier werden Münchner vom Wind umgeworfen: Wetter-Fotos aus Bayern

München - Niklas hält den Freistaat auf Trab, am Dienstag gab es jede Menge Einsätze wegen des Sturmtiefs: die Bilder aus dem Freistaat.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Hotel-Anbau in Flammen: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Aus bisher ungeklärter Ursache geriet am Nachmittag des Pfingstsonntag der Anbau eines Hotels in Waging am See in Brand. Das Holzgebäude wurde komplett vernichtet, die …
Hotel-Anbau in Flammen: Feuerwehr verhindert Schlimmeres
Pannenhilfe endet in tragischem Unglück
Zu einem schweren Unfall ist es am Pfingstsonntag zwischen Fürth und Oberasbach gekommen. Ein Mann wurde offenbar lebensgefährlich verletzt.
Pannenhilfe endet in tragischem Unglück
Zehn Meter in die Tiefe gestürzt! Wohnmobil völlig zerfetzt
Das Wohnmobil eines Schweinfurters wurde am in Stücke gerissen, als der Fahrer damit zehn Meter über eine Böschung abstürzte.
Zehn Meter in die Tiefe gestürzt! Wohnmobil völlig zerfetzt
„Ein Wahnsinn!“: So drastisch hat‘s in Bayern gehagelt
In vielen Teilen Bayerns haben am Samstag Unwetter gewütet. In der Nähe von Regensburg kam kräftig Hagel herunter - da musste sogar das Winter-Rüstzeug ran.
„Ein Wahnsinn!“: So drastisch hat‘s in Bayern gehagelt

Kommentare