1 von 110
Das Tief "Niklas" hat starken Sturm nach Bayern gebracht. Hier sehen Sie die Wetter-Fotos aus dem Freistaat.
2 von 110
Hier werden Passanten von einer Böe erfasst und umgeworfen.
3 von 110
Die beiden Bilder entstanden in München.
4 von 110
Während andere Bundesligisten ihre Trainingseinheiten verschoben, führte der FC Bayern seine durch. Der Zaun wackelte, sonst ging alles glatt.
5 von 110
Bei 1860 wurde ein Schiedsrichterstuhl über die Bande geweht.
6 von 110
Das Nachmittagstraining der Löwen wurde abgesagt.
Baum Gleis S6 Starnberg
7 von 110
In Starnberg ist ein Baum auf die Gleise der S6 gestürzt: Auch die Bahn hatte in Bayern mit dem Sturmtief zu kämpfen.
Sturm Niklas Donnersbergerbrücke
8 von 110
Die Polizei sperrte wegen der Sturmböen an der Donnersbergerbrücke sogar den Mittleren Ring.

Sturmtief hat Freistaat im Griff

Hier werden Münchner vom Wind umgeworfen: Wetter-Fotos aus Bayern

München - Niklas hält den Freistaat auf Trab, am Dienstag gab es jede Menge Einsätze wegen des Sturmtiefs: die Bilder aus dem Freistaat.

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Nunhausen - Im Landkreis Traunstein hat sich ein spektakulärer Unfall mit einem Rettungswagen ereignet. Ein Pkw flog durch die Luft und landete auf dem Dach in einer …
Spektakulärer Unfall mit RTW: Auto landet auf Dach
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Bamberg -  In diesem Etablissement geht es richtig heiß her, aber nicht so, wie man es erwarten würde: Bereits zum zweiten Mal innerhalb von kurzer Zeit hat es in einem …
Heißer Einsatz für Feuerwehr: Anschlag auf Bordell
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
Allersbach - Heikler Einsatz bei Allersbach: Dort musste in der stürmischen Nacht zum Freitag die Feuerwehr verhindern, dass ein Feuer von einer Scheune auf andere …
Scheune brennt in Sturmnacht völlig nieder - Hoher Schaden
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen
Buttenheim - Auf der A 73 im Landkreis Bamberg gab es eine Unfallserie mit 19 Autos. Sieben Personen wurden verletzt.
A 73: Massenkarambolage mit fast 20 Fahrzeugen

Kommentare