1. Startseite
  2. Bayern

Sturmtief Sabine: Viele Schulen in Bayern bleiben am Dienstag geschlossen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katarina Amtmann, Marcus Giebel, Veronika Arnold, Alicia Greil

Kommentare

An vielen Schulen fiel wegen Sturmtief „Sabine“ am Montag der Unterricht aus.
An vielen Schulen fiel wegen Sturmtief „Sabine“ am Montag der Unterricht aus. © picture-alliance/ dpa / Peter Endig

Sturmtief Sabine zieht über Deutschland hinweg. Für Bayern hat sogar die Warnapp Katwarn ausgelöst. Viele Schulen bleiben auch am Dienstag geschlossen.

Update vom 11. Februar 2020, 9.44 Uhr: Während am Dienstag noch einige Schulen in Bayern der Unterricht ausfällt (siehe unten), braut sich bereits die nächste Sturmfront zusammen*. Schon in wenigen Tagen sorgt ein sogenannter Jetstream für die nächste Orkangefahr.

Sturmtief Sabine: Viele Schulen in Bayern am Dienstag geschlossen

Meldungen vom 10. Februar 2020

Update um 22.50 Uhr: In diesen Städten und Landkreisen fällt am Dienstag der Unterricht aus:

Update um 18.30 Uhr: Am Oskar-Maria-Graf-Gymnasium in Neufahrn im Landkreis Freising entfällt am Dienstag ebenfalls der Unterricht.

Schulfrei wegen Sturm Sabine? Privatschulen entscheiden selbst

Update um 17.50 Uhr: Auch im Landkreis Dingolfing-Landau werden die staatlichen und städtischen Schulen am Dienstag geschlossen bleiben. Wie in allen bayerischen Regionen gilt auch hier: Die Privatschulen entscheiden selbst, ob der Unterricht wieder aufgenommen wird.

Update um 17.10 Uhr: Abgesehen von der schon erwähnten Schule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn (siehe Eintag von 15.31 Uhr) wird in allen öffentlichen Schulen im Landkreis München am Dienstag wieder unterrichtet. Geschlossen bleiben dagegen alle staatlichen und städtischen Schulen in den Landkreisen Freyung-Grafenau, Passau und Rottal-Inn.

Sichergestellt ist die Wiederaufnahme des Unterrichts am Dienstag in folgenden Städten und Landkreisen:

Update um 16.08 Uhr: Auch in der Stadt und dem Landkreis Passau werden die Schulen auch am Dienstag geschlossen bleiben. Dagegen werden die städtischen Kindertageseinrichtungen öffnen, bei Kitas anderer Träger wird eine telefonische Nachfrage empfohlen.

Update um 15.31 Uhr: Auch am Dienstag bleibt die Erich-Kästner-Grund- und Mittelschule in Höhenkirchen-Siegertsbrunn geschlossen. Grund sind Sturmschäden, aus Sicherheitsgründen werde auch keine Notbetreuung angeboten. Weitere Schulausfälle sind durchaus möglich.

Sturmtief Sabine: Schulen in ganz Bayern geschlossen - auch Universitäten betroffen

Update um 12.13 Uhr: Auch an den bayerischen Unis sorgt Sturmtief Sabine an diesem Montag für Chaos. An einigen Universitäten sind die Lehrveranstaltungen ausgefallen, Staatsexamensprüfungen sollen jedoch wie vorgesehen stattfinden. Das teilte ein Sprecher des Kultusministeriums am Montag mit. Nur wenn Betroffene den Prüfungsraum wegen Zugausfällen nicht erreichen könnten, oder sich auf dem Weg zur Prüfung in Gefahr begeben würden, werde ein Fernbleiben genehmigt und ein zeitnaher Nachholtermin vereinbart. Außerdem würden Prüflinge, die bis zu einer Stunde nach Prüfungsbeginn erschienen, die volle Bearbeitungszeit erhalten. 

Video: Sturmtief "Sabine" hat München erreicht

Bei Prüfungen, die nicht zentral vom Kultusministerium geregelt werden, entscheidet die jeweilige Universität. So fallen an der Technischen Universität München und der Universität Bayreuth zum Beispiel alle Prüfungen aus. Das gaben die Unis auf ihren Webseiten bekannt. An anderen Universitäten finden die Prüfungen stattdessen wie geplant statt. Darunter befinden sich die Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, die Universität Passau und die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt

Verschobene Prüfungen sind zwar ein immenses Ärgernis für die betroffenen Studenten, doch Sturmtief Sabine rief am Montag noch weitaus schlimmere Folgen hervor. Verletzte, immense Sachschäden und bundesweite Verkehrsbeeinträchtigungen - wie gravierend die Folgen sind, zeigt eine erste Bilanz*.

Was Zug- und Fluggäste tun müssen*, um ihre Tickets nicht verfallen zu lassen, lesen Sie ebenfalls bei Merkur.de*. Am Flughafen München hielt außerdem eine Nervenkitzel-Landung Pilot und Passagiere in Atem*. Ersterer wollte sich nach der Landung erst einmal einen „starken Drink“ genehmigen. 

Sturmtief Sabine: In Bayern flächendeckender Unterrichtsausfall - Sonderregeln in manchen Städten

Update um 10.20 Uhr: Während in Bayern der Unterricht am Montag flächendeckend ausfällt, gibt es in einigen anderen Regionen Städte mit Ausnahmeregelungen: So zum Beispiel in Dortmund, Duisburg, Bochum, und Bottrop. Hier überlassen die Städte den jeweiligen Schulen und Kitas die Entscheidung, ob sie Unterricht beziehungsweise Betreuung anbieten, berichtet focus.de. Einige Schulen überlassen außerdem den Eltern die Entscheidung, ob ihre Kinder zur Schule kommen sollen. Vielerorts wird außerdem eine Art Notbetreuung für Kinder angeboten, wenn ihre Eltern sie nicht anders unterbringen können. Über diese Notprogramme müssen sich Eltern eigenständig informieren. 

Update um 9.33 Uhr: Im Laufe des Montagvormittags ist auch der Verkehr auf der Münchner S-Bahn-Stammstrecke fast komplett zum Erliegen gekommen. Nur ein Pendelzug verkehrt derzeit zwischen Pasing und dem Münchner Ostbahnhof. Unterdessen wurden durch das Orkantief, das in manchen Orten am Montagvormittag Geschwindigkeiten von mehr als 170 km/h erreicht haben soll, mehrere Personen verletzt

Auch für den Wetterexperten Jörg Kachelmann ist der Orkan derzeit Thema Nummer 1. Er gerät angesichts der Berichterstattung zu der aktuellen Wetterlage in Rage*. 

Sturmtief Sabine: Mehrere Personen wurden durch Orkan bereits verletzt 

In Saarbrücken wurden zwei Frauen schwer verletzt, als auf dem Parkplatz des Klinikums ein Baum auf sie niederstürzte, wie ein Polizeisprecher in der Nacht zum Montag mitteilte. In Paderborn wurde nach Angaben der Polizei ein 16-jähriger Junge schwer am Kopf verletzt, als er in einem bewaldeten Gebiet von einem herumfliegenden Ast getroffen wurde. Er wurde im Krankenhaus behandelt.  

Update vom 10. Februar 2020: Wie bereits zuvor angekündigt, fällt der Unterricht an allen staatlichen Schulen in Bayern flächendeckend aus. Auch viele Kindergärten haben geschlossen oder gewährleisten nur eine Notbetreuung. Am Münchner Flughafen wurden zudem am Montagmorgen 420 Flüge annulliert.

Update von 21.57 Uhr: Über den Tag verteilt kamen immer neue Meldungen, an welchen Orten in Bayern die Schule ausfällt. Grund ist Sturmtief Sabine mit Orkanböen bis zu 120 km/h. Jetzt ist klar: In ganz Bayern wird am Montag kein Unterricht stattfinden. Und auch die Deutsche Bahn hat am Montagvormittag größtenteils ihren Betrieb eingestellt*. Wie lange mit Beeinträchtigungen im Bahnverkehr zu rechnen ist, steht noch nicht fest. 

Sturmtief Sabine rollt an: Vielerorts fällt die Schule aus

Update von 21.27 Uhr: Sturmtief Sabine hat bereits vor seiner Ankunft in Bayern erhebliche Auswirkungen. Flächendeckend sagten die Schulverwaltungen in allen sieben Regierungsbezirken den Unterricht an den staatlichen Schulen zwischen Aschaffenburg und Passau für Montag praktisch komplett ab (siehe unten). 

An den meisten Schulen soll eine Notbetreuung eingerichtet werden für Schüler, die von ihren Eltern nicht anderweitig versorgt werden können, sagte ein Sprecher des Kultusministeriums. Auch viele Kindergärten schließen oder gewährleisten nur eine Notbetreuung. In Nordrhein-Westfalen oder Hessen kommt es zu Schulausfällen. Nicht nur Schulausfälle beeinträchtigen angesichts des Sturmtiefs das alltägliche Leben, es kommt auch zu zahlreichen Flugausfällen. Eine Boeing lief angesichts des drohenden Orkans am Vortag aber zu Höchstleistungen auf. Innerhalb von Rekordzeit flog die Maschine über den Atlantik. 

Sturmtief Sabine im Anmarsch: In ganz Deutschland fallen Schulen aus

Erstmeldung vom 9. Februar, 15.32 Uhr

Sturmtief Sabine rückt näher und bringt orkanartige Böen mit. Mit bis zu 120 km/h drohen sie über Bayern zu fegen. Selbst die Deutsche Bahn warnt - und bittet Reisende, wenn möglich, ihre Fahrten zu verschieben. 

Alle Informationen zum Wetter in Bayern* finden Sie immer im aktuellen Wetter-Ticker. 

Sturmtief Sabine rückt an: Schulen in ganz Deutschland fallen aus

Sturmtief Sabine wirkt sich auch auf Schulen aus. Im Landkreis Neu-Ulm fällt aufgrund des bevorstehenden Sturms der Unterricht an allen Schulen aus. Gleiches gilt für die Landkreise Regen und Günzburg. Die Schulgebäude sollen jedoch aufgeschlossen werden und Betreuung für die Kinder zur Verfügung stehen, die die Nachricht des Unterrichtsausfalls nicht erreicht hat.

Das Schulministerium in Nordrhein-Westfalen hat bereits am Freitag eine Nachricht auf ihrer Internetseite veröffentlicht. Demnach entscheiden Eltern, „ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar und sicher ist. Bei extremen Wetterlagen können Eltern entscheiden, ihr Kind nicht in die Schule zu schicken. In diesem Fall ist die Schule von den Eltern umgehend zu informieren.“

Die Stadt Köln hat bereits mitgeteilt, dass am Montag alle städtischen Schulen und Kitas in der Stadt geschlossen bleiben. Davon betroffen sind 260 Schulen und 226 Kindertagesstätten. Auch in Düsseldorf bleiben die Schulen geschlossen. Auch Kindertagesstätten sollen geschlossen bleiben, ein Notdienst ist jedoch sichergestellt. Übereinstimmenden Medienberichten zufolge bleiben auch die Schulen in Essen, Dortmund, Neuss, Gelsenkirchen, Paderborn, Schwelm, Herten, Hamm und Münster geschlossen.

Sturm Sabine weckt Erinnerungen an den Orkan Kyrill.* Der sorgte 2007 in Deutschland für Chaos.

Sturmtief Sabine: Zahlreiche Schulausfälle in Deutschland

Im Saarland bleibt das Hochwaldgymnasium in Wadern geschlossen, Schulen können allerdings je nach Lage selbst entscheiden, ob ein Unterricht stattfinden kann. Auch Hessen wird von Sturmtief Sabine getroffen. Zahlreiche Schulen fallen übereinstimmenden Medienberichten zufolge dort aus, beispielsweise in Korbach, Bad Arolsen, Sachsenhausen, Willingen, Frankenberg, Vöhl oder Rhoden.

Für Baden-Württemberg sind noch keine Schulausfälle bekannt, das Kulturministerium ließ aber folgendes verlauten: „Eltern bzw. Erziehungsberechtigte können entscheiden, ob der Schulweg für ihre Kinder zumutbar ist. Falls der Weg zur Schule aufgrund extremer Wetterlagen vor Ort nicht zumutbar ist, können Eltern ihr Kind vom Unterricht befreien lassen. Die Schule ist in diesem Fall zu informieren.“

Starke Winde sorgen oft für große Gefahren. Doch was ist Wind überhaupt*, wie stark kann er werden und in welcher Form kann er auftreten? Wir haben die Antworten.

Sturmtief naht: Hier fällt in Bayern der Unterricht aus

Unterrichtsausfall wegen Sturmtief Sabine: In diesen Städten in NRW fällt der Unterricht aus

Sturmtief Sabine: Diese Schulen in Hessen bleiben geschlossen

Sturmtief Sabine: Diese Schulen im Saarland bleiben geschlossen

Wadern: Hochwaldgymnasium

Sturmtief Sabine fegt über Deutschland: Schulausfälle im ganzen Land

Alle Schulen aufzulisten ist nicht möglich, informieren Sie sich deshalb am besten auf der Homepage ihrer Schule, beim Kultusministerium oder auf der Landkreisseite.

Alle Informationen zum Deutschland-Wetter finden Sie in unserem Ticker. Auch in anderen Teilen von Europa hat das Sturmtief erhebliche Schäden angerichtet, wie merkur.de* berichtet.

+++Dieser Artikel wird laufend aktualisiert.+++

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

dpa,amk,cia

Sturmtief Sabine zog Anfang der Woche über Bayern und brachte Böen bis zu 120 km/h mit. Ein Mann wurde von einer Böe erfasst - er starb. Es handelt sich um einen Ex-Bürgermeister.

In Rosenheim wurde eine Schule für zwei Tage geschlossen. Grund: In manchen Klassen waren die Hälfte aller Schüler krank. Schnell gab es Gerüchte: Ist es das Coronavirus?

Seit Wochen beherrscht turbulentes Wetter den Freistaat. Der DWD hat für den heutigen Sonntag Unwetterwarnungen herausgegeben, die drastische Konsequenzen haben.*

Und auch Ende März hat sich der Winter noch nicht verabschiedet - im Gegenteil: Er meldet sich mit neuer Kraft zurück.

*Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Auch interessant

Kommentare