Bei Suche nach Teppichgeschäft

Falsch abgebogen: 85-Jährige fährt mit Auto auf Bahnsteig

Ansbach - Bahnsteig statt Teppichgeschäft: Eine 85-jährige Frau aus Ansbach hatte sich am Dienstagvormittag komplett verfahren. 

Beamte der Bundespolizei mussten am Dienstagvormittag zwei Mal hinschauen, als sie auf dem Bahnsteig am Ansbacher Bahnhof einen in Schrittgeschwindigkeit fahrenden Kleinwagen entdeckten. Am Steuer saß eine 85-Jährige. Wie die Nürnberger Bundespolizei berichtet, fuhr die rüstige Rentnerin erst Richtung Aufzug direkt am Gleis. Weil ihr dort die Fahrbahn jedoch zu eng wurde, drehte sie mit einem aufwendigen Wendemanöver um und steuerte weiter Richtung Bahnhofshalle. Als die Frau von den Polizisten aufgehalten wurde gab sie an, nach einem Teppichgeschäft zu suchen.

Polizei geht mit Rentnerin gnädig um

Rechtliche Folgen hatte die Irrfahrt der Rentnerin nicht. Die Polizisten beließen es bei einer mündlichen Belehrung und lotsten die noch geistig wie körperlich fitte Frau wieder zurück in den regulären Straßenverkehr. Die sechs Reisenden, die während des Vorfalls am Bahnsteig auf einen Zug warteten, wurden von der Frau nicht in Gefahr gebracht.

afp/js

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Nürnberg - Rasen wie auf der Autobahn: Mit fast Tempo 200 ist ein Autofahrer der Polizei in Nürnberg ins Netz gegangen.
Tempo 186 statt 70 - Polizei stoppt Raser in Nürnberg
Dackel Iso auf Familiensuche
Eine Kleinanzeige, oft sind das nur zwei knappe Zeilen. Doch hinter ihnen verbirgt sich manch spannende Geschichte. Zum Beispiel die von Iso, einem vierbeinigen …
Dackel Iso auf Familiensuche
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Memmingen - Die Familie war tief zerstritten. Vor einem Jahr eskalierte dann die Situation in der Garage eines greisen Mannes: Der 89-Jährige griff zu seinem Revolver …
Lange Haftstrafe für 89-jährigen Sportschützen
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst
Bad Endorf - Er soll in mehreren Schwimmbädern in Bayern und Baden-Württemberg Spinde aufgebrochen haben. Nun sitzt der Verdächtige in Untersuchungshaft.
Spind-Knacker (39) von Bad Endorf gefasst

Kommentare